Aktuelles aus unseren Bildungszentren


Neue PraxisanleiterInnen erhalten Zertifikate

Dirk Küpers20.11.2020
PraxisanleiterInnen erhalten ihre Zertifikatezoom

Dorsten - Die Verabschiedung von dreizehn frisch gebackenen PraxisanleiternInnen fand am Freitag, dem 30. Oktober in den Räumlichkeiten des Caritas Bildungszentrums Dorsten statt. Wie in den letzten vier Kursen auch schon, fand der Unterricht jeweils zur Hälfte in Dorsten und im Bildungszentrum Oer-Erkenschwick statt. Der Abschlusstag sah in diesem Jahr aus aktuellem Anlass etwas anders aus. Auf die Vorstellung des „Projekts“ vor den Pflegedienstleitungen und Einrichtungsleitungen mussten wir leider verzichten. Dabei handelt es sich eigentlich um praktische, anwendbare und /oder vereinfachte Ausarbeitungen wie z.B.: ein vereinfachter Tätigkeitskatalog, ein individueller Wochenplan oder aber auch der Praxisanleiter-Besuch in den Fremdeinsätzen. So wurde am Freitag in einer kleinen überschaubaren Runde die Übergabe der Urkunden zelebriert.

Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Erfolg und Durchhaltevermögen, die neue Ausbildungsform gemeinsam umzusetzen.

Reflektieren will geübt sein!

Dirk Küpers23.10.2020

Dorsten - Der erste generalistische Kurs D63 hatte heute zum Thema „Selbsterfahrung von körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen“ die Selbstreflexion geübt. Neben einem durchaus spaßigen und abwechslungsreichen Tag, sollten die Auszubildenden in der Selbstreflexion geschult werden. Zudem entwickelten Sie Lösungsansätze in Form von Unterstützungsangeboten. Die Beeinträchtigungen waren u.a. in den Bereichen Kraft und Ausdauer, Tremor, Hören und Sehen sowie kognitive Beeinträchtigungen nachempfinden.



Die Ausbildung zur Pflegefachkraft wird spannend!

Dirk Küpers23.10.2020
Start des Kurses D65

Dorsten - Der Wortgottesdienst in der St. Marien Kirche eröffnete den Kursstart des Kurses D65. Anschließend wurden die 28 Auszubildenden am Standort in Dorsten begrüßt.

Dank gilt dem Kurs D62, der diesen Tag unter den speziellen Voraussetzungen in der aktuellen Situation schön gestaltet hat.
Das gesamte Team des CBZ Dorsten freut sich auf eine erlebnisreiche gemeinsame Reise.


Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Examen!

Dirk Küpers23.10.2020
Verabschiedung D55zoom

Dorsten - Am 29. September 2020 verabschiedeten wir den Kurs D55. Nach drei Jahren Ausbildung mit Höhen und Tiefen, Freude und Traurigkeit, Mut und Angst, Hoffnung und Verzweiflung können wir nun insgesamt 20 examinierte Altenpfleger/innen in Ihre berufliche Zukunft entlassen. „Wir wünschen ihnen tolle Erfahrungen, viel Wissen und dass Sie alle Ihre respektvolle Haltung gegenüber pflegebedürftigen Menschen beibehalten“, so Frau Büchte als Kursleitung.

In diesem Sinne: „Wenn Sie es alleine nicht schaffen, dann schaffen Sie es zusammen“.



15. Gerontopsychiatrische Fachweiterbildung am Standort Ahaus erfolgreich beendet

Dirk Küpers19.10.2020
Abschluss GPW 15zoom

Nach 300 Stunden in der Zeit vom 02.12.2019 bis 02.10.2020 haben die Teilnehmer/innen die Weiterbildung zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft unter der Leitung von Anita Drodofsky abgeschlossen. Alle Teilnehmer/innen haben am 01.10.2020 mit Hilfe von Kurzvorträgen ihr in der Facharbeiten umgesetztes Wissen im Rahmen eines Abschlusskolloquiums vorgestellt und auf dem „Markt der Möglichkeiten“ präsentiert. Bearbeitet wurden u.a. Themen wie „Integrative Validation nach Richard - Bewusster und achtsamer Umgang mit Menschen mit Demenz“, Menschen mit Demenz und die tiergestützte Arbeit am Beispiel Hund“, „Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz im Nachtdienst - Nachts sind alle Katzen grau“, „Praxisanleitung in der Gerontopsychiatrie“, „Schmerzen bei Menschen mit Demenz“ oder auch „Liebe geht durch den Magen - Essen als Medium der Beziehungsgestaltung bei Menschen mit Demenz“
In einer anschließenden Feierstunde würdigten Frau Drodofsky und Frau Dr. Hollander das Engagement der Teilnehmer/innen. Wir gratulieren den neuen Gerontopsychiatrischen Fachkräften herzlich und wünschen Ihnen, dass sie möglichst viel von dem neu erworbenen Wissen in die Einrichtungen einbringen und umsetzen können.

Eine neue Weiterbildung zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft startet am 25.01.2021. Informationen erhalten Sie beim Caritasbildungswerk Ahaus unter Tel.: 02561/936225.

Wir gratulieren:
Eva Distelkämper (Sonnenhof, Emsdetten)
Petra Eisenbarth (Seniorenhaus Sankt Martin, Raesfeld)
Björn Endres-Peters (Seniorenzentrum Südwall, Dorsten)
Simon Feldkamp (Stiftung zu den Heiligen Fabian und Sebastian, Rosendahl)
Vivien Hab (Altenheim St. Johannes, Senden)
Laura Hemmer (Seniorenzentrum St. Marien, Gescher)
Henrike Keim-Lügering (Wohnen in Pastors Garten, Münster-Roxel)
Stefanie Kernbach-Löw (Heilig-Geist-Stiftung, Dülmen)
Stefanie Kock (Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Göttlichen Vorsehen e.V., Münster)
Mareike Lügtenaar (sdn Pflegeheim Niedergrafschaft Haus Hilten, Neuenhaus)
Mechtild Melis (Haus Mutter Theresa, Stadtlohn)
Nadine Miersbach (Seniorenzentrum Südwall, Dorsten)
Antonella Pasquariello (Alexianer Haus Heidhorn GmbH, Münster)
Vivian Sklenak (Seniorenzentrum St. Marien, Dorsten)
Melanie Zimmer (St. Marien Tagespflege, Ahaus)

Gemeinsam ans Ziel

Dirk Küpers09.10.2020
Gemeinsam ans Zielzoom

Ibbenbüren - Unter dem Motto „Gemeinsam ans Ziel“ startete am 1. Oktober der bereits zweite Ausbildungskurs Pflegefachfrau/-mann am Caritas Bildungszentrum (CBZ) Ibbenbüren. 27 Auszubildende haben sich gemeinsam auf den Weg gemacht. Die Ausbildung begann mit einem Begrüßungsgottesdienst in der St.-Ludwig-Kirche. Danach trafen sich die Azubis mit den pädagogischen Mitarbeitern im CBZ Ibbenbüren, um sich gegenseitig kennenzulernen. Wir wünschen allen Auszubildenden einen guten Start und drei gemeinsame und spannende Jahre.



Ausbildungsbeginn zur/zum Pflegefachfrau/-mann in Ahaus-Wessum

Dirk Küpers05.10.2020

Ahaus-Wessum - Für 28 Teilnehmer/innen des Kurses 77 ist die Pflegeausbildung am Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus- Wessum zum 01. Oktober 2020 gestartet.
In der dreijährigen Ausbildung wird die Pflege, Betreuung und Begleitung von Patienten, Bewohnern, Klienten und ihren Angehörigen für die verschiedenen Einrichtungen der Pflege erarbeitet. Die erlernten Kompetenzen werden dort unter Anleitung von Praxisanleiter/innen umgesetzt.

Wir wünschen viel Erfolg für die Ausbildung!

CBZ Ibbenbüren verabschiedet 19 neue Altenpflegekräfte

Dirk Küpers01.10.2020

Ibbenbüren - Am letzten Mittwoch endete für den Altenpflegekurs 16 am Caritas-Bildungszentrum Ibbenbüren nach 3 Jahren die Ausbildung mit der staatlichen Abschlussprüfung zur examinierten Altenpflegekraft. Mit der Corona-Pandemie gestaltete sich die Prüfung anders als geplant mit viel zusätzlicher Arbeit. Neben den Anforderungen in der Praxis, mussten auch in der Schule entsprechende Hygieneregeln eingehalten werden. Am Ende konnten Dienststellenleiter Karsten Bertke und Kursleiter Volker Grimmelsmann im Abschlussgottesdienst am Freitag 19 Absolvent*innen ihr Zeugnis und die Urkunde zur Berufsausübung übergeben.

Folgende Auszubildende haben die Prüfung erfolgreich bestanden:
Brüggemann, Stefan (Zentrum mobiler Dienste), Gentsch, Vivien (Seniorenzentrum Gempt Haus Widum gGmbH), Gieseking, Janina (Altenzentrum "Haus Widum" gGmbH), Haermeyer, Lea (Haus Magdalena), Helmers, Brigitte (Tagespflege Ibbenbüren gGmbH), Hillemeyer, Diana (Diakoniestation Westerkapperln), Holtz, Eileen (Seniorenzentrum "Bockraden" Sander Pflege GmbH), Kellermeyer, Viola Ines (Matthias-Claudius Haus Tecklenburg), Kleinworth, Jennifer (Tagespflege Laggenbeck), Kosuta, Azra (Haus der Diakonie), Marschan, Celine (Altenzentrum "Haus Widum" gGmbH), Michel, Louisa Paula (Haus St. Hedwig), Schäpermeier, Marina (Seniorenzentrum St. Anna GmbH), Schrameyer, Heike (Haus St. Hedwig), Schröder, Katharina (Tagespflege Laggenbeck), Uhlenbusch, Till (Matthias-Claudius Haus Tecklenburg), Van Bergen, Svenja (Zentrum mobiler Dienste), Wend, Tanja (Haus Waldfrieden), Wolting ,Kerstin (Diakoniestation Ibbenbüren)

Abschlussprüfung mit staatlicher Anerkennung zur Altenpflege für Kurs 70

Dirk Küpers30.09.2020
Auszubildende:
Epping, Nina; Franke, Klaus-Peter; Gesing, Stephanie; Hartman, Jasmijn; Klippert, Saskia; Kremer, Andrea; Lauff, Melina; Meyer, Ronja; Niehage, Alicia; Oelmeier, Lea; Pehlivan, Meryem; Roeloffzen, Jana; Schmeddes, Anna-Lena; Scholbrock, Christopher; Sundrup, Laura; Thiery, Katharina; Vögeding, Linda; Wardemann, Tim; Wirsum, Anastasiazoom
Auszubildende:
Epping, Nina; Franke, Klaus-Peter; Gesing, Stephanie; Hartman, Jasmijn; Klippert, Saskia; Kremer, Andrea; Lauff, Melina; Meyer, Ronja; Niehage, Alicia; Oelmeier, Lea; Pehlivan, Meryem; Roeloffzen, Jana; Schmeddes, Anna-Lena; Scholbrock, Christopher; Sundrup, Laura; Thiery, Katharina; Vögeding, Linda; Wardemann, Tim; Wirsum, Anastasia

Ahaus-Wessum - Die Schülerinnen und Schüler der Caritas Altenpflegeschule Ahaus-Wessum 70 freuten sich, dass sie die Ausbildung abschließen konnten.

Am 28.09.2020 legten sie nach der praktischen und schriftlichen Prüfung auch die mündliche Prüfung als letzten Teil der Abschlussprüfung ab.
„Wenn auch unter besonderen Regelungen und extremen hygienischen Vorkehrungen, so konnte der reguläre Prüfungsablauf doch sichergestellt werden.“, so Reinhard Sicking (Leiter der Altenpflegeschule).

19 Schüler/innen haben die Prüfung bestanden und freuen sich auf die vor Ihnen liegende Berufswelt, in der sie die erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Betreuung und Pflege von alten Menschen zeigen können. Maßgeblich waren an der Ausbildung auch die stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen beteiligt. Die Praxisanleiter*innen haben ihre Schüler*innen drei Jahre begleitet und sie durch die Welt der professionellen Pflege geführt.


Altenpflegehilfe: Die ersten vier Wochen sind geschafft!

Dirk Küpers25.09.2020
APH 7 in Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Mit dem neuen Gesetzentwurf, den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am 23. September auf den Weg gebracht hat, sollen in Deutschland 20.000 zusätzliche Stellen für Assistenzkräfte geschaffen werden. Da kommt unser neuer Altenpflegehelfer-Kurs genau richtig! Am 01.09.2020 haben 21 Teilnehmer/innen ihre einjährige Ausbildung an der Pflegeschule Ahaus-Wessum begonnen. Der erste Theorieblock neigt sich dem Ende zu und ab Oktober wird der Kurs in verschiedene stationäre Pflegeeinrichtungen unterwegs sein.
Wir wünschen dem APH-Kurs viel Erfolg für die einjährige Ausbildung und sehen die beruflichen Chancen mit den neuen Gesetzentwurf positiv entgegen.

Kennenlernen und Zusammenwachsen

Dirk Küpers25.09.2020
Teamtagzoom
Teamtagzoom

Dorsten - Am 01.04.2020 ist der erste Generalistikkurs im Caritas Bildungszentrum Dorsten unter Coronabedingungen gestartet. Das hieß erst Lernpakete im Home-Office bearbeiten und ab Mai Präsenzunterricht in getrennten Gruppen bis zum Orientierungseinsatz. Die Auszubildenden haben ihren zweiten Theorieblock mit einem Unterrichtstag der besonderen Art begonnen, um sich als Kurs-Team kennenzulernen und zusammenzuwachsen. Sie haben ihn mit viel Engagement, Spaß, sehr guten Ideen und viel Kreativität im Wald verbracht. Die Aufgaben haben Sie schnell und zielstrebig erfüllt. Ihre Wünsche für die Zukunft sind Teamgeist, Respekt, Toleranz und ein gelungenes Miteinander, um gemeinsam erfolgreich ihr Examen zu bestehen. Den Tag wird der Kurs D 63 so schnell nicht vergessen und der entstandene Zusammenhalt wird ihren Weg in der Ausbildung erleichtern.

Start in die Pflegeausbildung

Dirk Küpers17.09.2020
Start in die Pflegeausbildungzoom

Dorsten -  Mit etwas Verspätung möchten wir unseren neuen APH-Kurs vorstellen. Der Kurs ist mit 24 Teilnehmer/innen am 01.09.2020 in die einjährige Ausbildung gestartet. Wahrscheinlich ist es auch der letzte Altenpflegehilfe-Kurs in dieser Form. Ab dem nächsten Jahr werden wir aller Voraussicht nach den ersten „Pflegefachassistenz-Kurs“ starten.




Examen bestanden!

Dirk Küpers17.09.2020
Examen bestandenzoom

Dorsten - Kurs APH-D13 hat uns glücklich und zufrieden am 31.08.2020 verlassen. Die Kursleitung Petra Gabrielidis und die restlichen Dozenten verabschieden sich nach einem Jahr Ausbildung und wünschen allen Auszubildenden einen guten Start in die Praxis.






Workshop zur Generalistischen Pflegeausbildung

Dirk Küpers03.09.2020
Workshopzoom
Workshopzoom

„Von der curricularen Handlungssituation zur unterrichtlichen Lernsituation im Rahmen der Generalistischen Pflegeausbildung“ – so lautet der Titel eines Workshops unserer Lehrkräfte im Dorfgemeinschaftshaus in Wessum. Geleitet wurde er am 02./03.September von der Referentin Senta Marienfeld. Frau Marienfeld haben wir im Zusammenhang mit dem Programm „Schulbereit“ des MAGS-NRW und der FH-Bielefeld kennengelernt. Nach Beendigung des Projektes hat sich Frau Marienfeld bereiterklärt, uns bei der Umsetzung unseres eigenständig entwickelten Curriculums zu unterstützen. Die nächste Veranstaltung findet am 09./10. September.














20 Verantwortliche Pflegefachkräfte starten durch!

Dirk Küpers27.08.2020

Am Donnerstag, dem 20.08.2020 feierten die 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung im Rahmen eines internen Abschlusskolloquiums. Leider konnten auf Grund von Corona keine externen Gäste geladen werden.
Die Weiterbildung orientierte sich an den Vorgaben der Pflegeversicherung und Heimpersonalverordnung für die Rolle und die Funktion der Verantwortlichen Pflegefachkraft § 71 SGB XI.

Ziel war es, die Teilnehmer/innen für die wichtigsten Aufgaben einer Pflegedienstleitung in ambulanten, stationären und teilstationären Altenhilfeeinrichtungen wie Mitarbeiterführung, rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen, Qualitätsmanagement, Betriebsorganisation und Personalmanagement, u.a. zu qualifizieren. Die in verschiedenen Berufsfeldern der Altenhilfe tätigen Lehrkräfte vermittelten laut Rückmeldungen der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer auf einem hohen, zugleich aber sehr praxisrelevanten Niveau.

Die während der Weiterbildung durchgeführten Projekte, die beim Abschlusskolloquium vorgestellt wurden, hatten zum Ziel, schon während der Weiterbildung die eigene Einrichtung zu bereichern und weiterzuentwickeln, einen kontinuierlichen Transfer von Theorie und Praxis zu ermöglichen und von Anfang an die Leitungsrolle einzuüben und einzunehmen.
Erfolgreich teilgenommen haben:

Imke Böckers, DKV-Residenz am Tibusplatz GmbH, Münster; Sven Busch, Jakobi Altenzentrum, Rheine; Sabine Determann/ Christina Nienhaus, Caritas Pflegedienst Freren/ Lengerich/ Spelle; Philipp Hagedorn, Perthes Service GmbH, Münster; Serap Hitir, Diakonischer Dienst, Bad Bentheim; Angelika Karpinski, AWO Wohnen & Pflegen Weser-Ems GmbH, Oldenburg; Malina Klier, ProTalis Seniorenzentrum „Am Humboldtplatz“, Rheine; Ramona König, Perthes Service GmbH, Münster; Christian Oehlen, Kardinal Diepenbrock GmbH, Bocholt; Angela Pescg, St. Ludgerus Haus Wesel; Sabrina Schuh, Caritas Altenhilfe Emsland, Lingen; Christina Schulten, Caritas Seniorenheim St. Ludgerus Heek; Eva Sebus, Tagespflege am BJH, Marl; Maren Sylvester, BHD Seniorenwohnanlage St. Johannes GmbH tagespflege Lette, Coesfeld; Sonja Werlemann, Caritas Seniorenheim St. Friedrich. Ahaus-Wessum; Johannes Mienert, St. Antoniusheim, Vreden; Oliver Göckener, Marienstift Droste Hülshoff GmbH, Havixbeck; Daniele Paus, Anna-Katharinenstift Karthaus, Dülmen; Jennifer Ries, St. Gertrudis-Haus, Horstmar.

Aufgrund der regen Nachfrage startet das Caritas Bildungswerk Ahaus im September 2020 den 36. Kurs. Freie Plätze stehen zur Verfügung für Kurs 37, der im Juni 2021 beginnt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter Fon 02561/93 62 25 bei Christiane Basten, Leiterin des Referates Fort- und Weiterbildung beim Caritas-Bildungswerk Ahaus.

Die praktische Ausbildung zur/zum Pflegfachfrau/-mann gestalten: Arbeitshilfen für Pflegeeinrichtungen und –dienste

Dirk Küpers24.08.2020

Vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben stehen Arbeits- und Orientierungshilfen für Pflegeeinrichtungen und –dienste zur Verfügung, die eine erfolgreiche praktische Ausbildungsqualität zur Zielsetzung haben.

Zur Erfüllung der generalistischen Pflegeausbildung unterstützen die Arbeitshilfen bei der Analyse der praktischen Ausbildungssituation,
geben aktuelle Informationen zu den Rahmenbedingungen der praktischen Pflegeausbildung und Arbeits- und Orientierungshilfen für Pflegeeinrichtungen und –dienste zur Erfüllung der neuen Anforderungen.

Das Beratungsteam „Pflegeausbildung“ hat die Publikationen entwickelt und im Internet veröffentlicht unter den folgenden Links:

https://www.bbs2osterode.de/PDF/generalistischePflege/Ausbildungsplanung_allgemeine%20Information.pdf
https://www.pflegeausbildung.net/fileadmin/de.altenpflegeausbildung/content.de/Publikationen/Broschuere_Arbeitshilfe_Pflegeeinrichtungen.pdf

Die Publikationen stellen eine wertvolle Hilfestellung dar, um die Ausbildungssituation im Unternehmen zu optimieren.

„Menschenwürdig leben, pflegen und Abschied nehmen“

Dirk Küpers21.08.2020
Sabrina Focke, AZURIT Seniorenzentrum Rhede; Katharina Gaibel, Caritas Sozialstation Eslohe; Nafiye Gramatzki, Caritas Pflege und Gesundheit, Heek; Heike Helling, Caritas Pflege und Gesundheit, Ahaus; Anja Höpers, St. Pankratius Altenwohnheim, Gescher; Katja Köppen-Castrop, Guter Hirte Bocholt; Stefanie Leifkes, Antoniusheim, Vreden; Tessa Loerchner, Caritasverband Herten Hausgemeinschaft St. Barbara; Mechthild Niehues, Altenzentrum Clara-Stift GmbH, Lüdinghausen; Karin Otte, AKC GmbH Caritas Station Attendorn; Dennis Plöger, Jacob-Meyersohn-Wohnverbund, Rheine; Andrea Roters, St. Laurentiusstift, Coesfeld; Dilek Simsek, AKC GmbH Caritas Station Wenden; Pia Stelzer, Matthias-Claudius-Haus, Greven; Ewelina Twiehoff, Caritas Sozialstation Eslohe; Bettina Veith-Rülfing, Häuslicher Kranken-u.Seniorenpflegedienst Ute Sommers, Bocholt; Guido Walfort, Stiftung Haus Hall –Fortbildung-, Gescher; Birgit Zumdick, Mathias-Claudius-Haus,Greven; Monika Kemper, St. Anna, Haltern; Jessica Neu,Essen; Julia Wagener, Hospiz Mühlheimzoom
Sabrina Focke, AZURIT Seniorenzentrum Rhede; Katharina Gaibel, Caritas Sozialstation Eslohe; Nafiye Gramatzki, Caritas Pflege und Gesundheit, Heek; Heike Helling, Caritas Pflege und Gesundheit, Ahaus; Anja Höpers, St. Pankratius Altenwohnheim, Gescher; Katja Köppen-Castrop, Guter Hirte Bocholt; Stefanie Leifkes, Antoniusheim, Vreden; Tessa Loerchner, Caritasverband Herten Hausgemeinschaft St. Barbara; Mechthild Niehues, Altenzentrum Clara-Stift GmbH, Lüdinghausen; Karin Otte, AKC GmbH Caritas Station Attendorn; Dennis Plöger, Jacob-Meyersohn-Wohnverbund, Rheine; Andrea Roters, St. Laurentiusstift, Coesfeld; Dilek Simsek, AKC GmbH Caritas Station Wenden; Pia Stelzer, Matthias-Claudius-Haus, Greven; Ewelina Twiehoff, Caritas Sozialstation Eslohe; Bettina Veith-Rülfing, Häuslicher Kranken-u.Seniorenpflegedienst Ute Sommers, Bocholt; Guido Walfort, Stiftung Haus Hall –Fortbildung-, Gescher; Birgit Zumdick, Mathias-Claudius-Haus,Greven; Monika Kemper, St. Anna, Haltern; Jessica Neu,Essen; Julia Wagener, Hospiz Mühlheim

Ahaus-Wessum - Mit diesem Motto beendeten am 14.08.2020 die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 41. Palliative Care Kurses ihre Weiterbildung zur Fachkraft für Palliative Care. Aufgrund des Corona Virus konnten leider nicht wie sonst üblich geladene Gäste wie Einrichtungsleitungen am an der Abschlussveranstaltung teilnehmen.
Auch der Abschlussgottesdienst entfiel. Dennoch zeigten sich Teilnehmer/innen, die Kursleiterin Monika Podbiel und Christiane Basten (Referat Fort- und Weiterbildung des Caritas Bildungswerkes Ahaus sehr zufrieden mit den tollen Abschluss-präsentationen des Kurses.
Die Qualifizierung zur Palliativ-Fachkraft wurde vom Caritas Bildungswerk Ahaus in Kooperation mit den Diözesancaritasverbänden in Münster und Essen durchgeführt.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich und wünschen ihnen die nötige Motivation und Freude an der Arbeit.

Nach einem knappen 1 Jahr und 160 Unterrichtsstunden sind 20 Teilnehmer/innen unter der Leitung von Monika Podbiel am Ziel angekommen. Alle Teilnehmer/innen, die in stationären oder ambulanten Altenpflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen tätig sind, haben mit sehr guten Leistungen ihr erlerntes Wissen im Rahmen eines Abschlusskolloquiums vorgestellt.

Die hohe Zufriedenheit mit der Konzeption dieser Weiterbildung drückt sich nicht zuletzt darin aus, dass sich die Kurse seit nunmehr 20 Jahren einer starken Nachfrage erfreuen und viele Einrichtungen eine große Anzahl von Mitarbeitern zu dieser Weiterbildung entsenden.

Der nächste Palliative Care Kurs, in den noch TeilnehmerInnen aufgenommen werden können, beginnt im Frühjahr 2021. Informationen erhalten Sie beim Caritasbildungswerk Ahaus unter der Telefonnummer 02561/93 62 25.

Teamtag im Caritas Bildungszentrum Ahaus

Dirk Küpers21.08.2020
Teamtag Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Der Teamtag des Caritas Bildungszentrum Ahaus-Wessum startete am Morgen mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet in der Ahauser Innenstadt. Gestärkt ging es anschließend in das Rock 'n' pop-Museum nach Gronau. Nach vielen tollen Songs und den Eindrücken aus der Musikvergangenheit wurde der Tag im Witte Venn und an der Haarmühle in Alstätte gemütlich ausgeklungen.






Schulleiterwechsel am Caritas Bildungszentrum Ibbenbüren

Dirk Küpers14.08.2020
Schulleiterwechsel in Ibbenbüren

Ibbenbüren - Zum 01.08.2020 gab es am Caritas Bildungszentrum Ibbenbüren einen Schulleitungswechsel. Volker Grimmelsmann gab den Staffelstab der Schulleitung an Karsten Bertke weiter. Das herzliche Willkommen an seinem neuen Arbeitsplatz hat Bertke besonders gefreut.

Der Diplom Berufspädagoge (FH) Karsten Bertke arbeitete zuletzt am Niels-Stensen Bildungszentrum Osnabrück als pädagogischer Mitarbeiter. Als Leiter der AG Struktur und Organisation konnte er in Sachen Schulentwicklung und Aufbau der generalistischen Pflegeausbildung schon viel Erfahrung sammeln. „Insbesondere die neue Ausbildung der Pflege seit dem 1.1.2020 ist im Aufbau natürlich sehr aufwendig.“, so Bertke. Seit Anfang des Jahres gibt es nicht mehr die klassischen Ausbildungsberufe in der Alten-, Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege. In der neuen generalistischen Ausbildung sind nun die drei ehemals getrennten Ausbildungen zu dem Abschluss Pflegefachfrauen/-männer zusammengeführt.

Als einzige Pflegeschule in der zweitgrößten Stadt des Kreises Steinfurt kommt dem Caritas Bildungszentrum hier weiterhin eine wichtige Rolle in der Ausbildung von Pflegefachkräften zu. „Gerade in der Corona-Pandemie ist vielen Menschen, die bisher mit Pflege wenig zu tun hatten, bewusst geworden, wie wichtig qualifizierte Mitarbeiter in der Pflege sind“, sind sich Bertke und Grimmelsmann einig. Dazu müssen weiterhin die Arbeits- und Lernbedingungen verbessert werden, um junge Menschen für den Beruf am Mitmenschen zu begeistern.

Volker Grimmelsmann hat in den letzten Jahre einen nachhaltigen Pool an Netzwerk- und Kooperationspartnern geschaffen, der auch in der generalistischen Ausbildung vielen Schulabsolventen eine Möglichkeit geben wird, ihrem Traumberuf nachzugehen, so der neue Schulleiter weiter.

Ausbildungsbeginn mit Abstand

Dirk Küpers29.07.2020
Ausbildungsbeginn mit Abstandzoom

Dorsten - Zum 1. Juli starteten im Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Dorsten 26 TeilnehmerInnen ihre generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann. Normalerweise treffen sich die angehenden Azubis bereits vor Ausbildungsstart zu einem Infotag, um sich bereits im Vorfeld kennenzulernen, doch in diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Pandemie vieles anders. Das hat das gesamte Team des Bildungszentrums jedoch selbstverständlich nicht davon abgehalten, die neuen Auszubildenden „mit Abstand“ willkommen zu heißen.

Die angehende „Generalisten“ sind gespannt auf eine vielfältige Ausbildung mit spannenden Erfahrungen sowohl in der Pflegeschule als auch in den unterschiedlichen Einsatzbereichen.

Das gesamte Team des CBZ Dorsten wünsche Allen einen guten Ausbildungsstart!