Aktuelles aus unseren Bildungszentren


Weiberfastnacht im Bildungszentrum Ahaus-Wessum

Dirk Küpers08.02.2018

Ahaus-Wessum - Es ist bewährte Tradition, dass um 11:11 Uhr an Weiberfastnacht der Karneval im Bildungszentrum Ahaus- Wessum gefeiert wird. In diesem Jahr wurde nach der Proklamation des Prinzenpaares zunächst die Prämierung der am „besten kostümierten Auszubildenden“ vorgenommen. Anschließend wurde von den anwesenden Kursen 66 und 67 jeweils eine „karnevalistische Aktion“ dargeboten. Gemeinsam mit den vorbeiziehenden Kindergartengruppen des Martinus- Kindergartens in Wessum, wurde auf der Wesheimstraße vor dem Bildungszentrum gesungen und geschunkelt.
Besonderer Dank gilt dem Prinzenpaar Tanja und Andre, die mit einer souveränen Moderation durch das „närrische Programm“ führten. „Helau“ und viel Freude beim Feiern der Karnevalssession 2018!

Kurs 66 lernt Pflegedokumentationsmöglichkeiten kennen

Dirk Küpers17.01.2018
Kurs 66zoom
IBASzoom

Ahaus-Wessum - Der Kurs 66 des Caritas Bildungszentrums für Pflege und Gesundgeit in Ahaus-Wessum hat am Beispiel des Software- Programms der Firma IBAS (Integrierte Behinderten- und Altenpflege Software) deren Pflegedokumentationsmöglichkeiten am 10.01.2018 kennengelernt.

Die IBAS- Software bietet neben der entbürokratisierten Pflegedokumentation für stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen eine simulative Einschätzung des Pflegegrades nach dem Begutachtungsinstrument zur Feststellung des Pflegegrades.
Fazit der Auszubildenden des Kurses 66 war die Feststellung, dass IBAS eine gute Unterstützung für den Aufgabenbereich von Pflegefachkräften darstellt.

Nachwuchskräfte finden durch „Pflegebotschafter“

Dirk Küpers20.12.2017
Neue Pflegebotschafter in Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels im Altenpflegeberuf wird es für Pflegeeinrichtungen immer wichtiger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Um diese Problematik offensiv anzugehen wurde am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum der Kurs 66 zum „Pflegebotschafter“ qualifiziert. 

An drei aufeinanderfolgenden Tagen wurde aus vielen Perspektiven die Altenpflegeausbildung und der Beruf zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in beleuchtet, um Praktikanten, Schulabsolventen oder Interessierte zu beraten und als Nachwuchskräfte zu gewinnen. 

Den neu qualifizierten Pflegebotschaftern wünschen wir gutes Gelingen bei den Aktivitäten und viel Erfolg in ihrer neuen Rolle als „Botschafter für den Altenpflegeberuf“.

Menschenwürdig pflegen, leben und Abschied nehmen

Dirk Küpers18.12.2017
Kurs 66zoom
Kurs 66zoom

Ahaus-Wessum - Das Lernfeld: „Sterbende alte Menschen begleiten und pflegen“ wurde beim Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum vom Kurs 66 bearbeitet. Themenschwerpunkte waren die Konzepte der palliativen Versorgung und die Entwicklung einer bewussten Haltung zu eigenen Verlustsituationen, zur eigenen Endlichkeit und zum Tod.

Im Rahmen der Reflexion des Lernfeldes wurden „Abschiedsbücher“ von den Auszubildenden gestaltet. Individuelle Gedanken und Gefühle zum Themenbereich wurden hiermit aufgegriffen und dargestellt.

Adventsstimmung in Ahaus

Dirk Küpers09.12.2017
Adventsstimungzoom
Adventsstimmungzoom

Ahaus-Wessum - Beim Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum erschien passend zum 06.12.2017 der Nikolaus im Kurs 69.

Im Rahmen des Unterrichts: „Unterstützung alter Menschen bei der Lebens-/Tagesgestaltung“ wurden jahreszeitliche Aktionen thematisiert und u.a. eine Nikolaus- Feier durchgeführt. Der Hintergrund des christlichen Glaubensfestes sowie der dazugehörenden Rituale in der Adventszeit wurden gemeinsam erarbeitet. Vielen Dank für die gelungene Aktion!

Pflegebotschafter auf der Berufsorientierungsmesse in Ahaus

Dirk Küpers20.10.2017

Ahaus-Wessum - Die „Pflegebotschafter“ des Caritas Fachseminars in Ahaus-Wessum informierten angehende Schulabsolventen bei der Berufswahl zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in und Altenpflegehelfer/in auf der BOMAH in den Räumen des Lise- Meitner Berufskollegs in Ahaus.

Die Berufsorientierungsmesse in Ahaus am 10. und 11.10.2017 erlebten die „Pflegebotschafter“ des Caritas Fachseminars als eine positive Herausforderung. Häufig wurden die Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe sowie die möglichen Arbeitsfelder angesprochen. Eine wichtige Rolle spielt die soziale Neigung bei der Berufsentscheidung zur Altenpflege: „Anderen Menschen helfen wollen“ war bei den jungen Messebesuchern ein häufig genanntes Argument.

„Die Berufswahl zum / zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in und Altenpflegehelfer/in wird oft über ein Praktikum in Altenpflegeeinrichtungen und die positiven Beziehungen zu den alten Menschen angeregt“, berichtet eine Auszubildende des Kurses 68, die auf der BOMAH erstmalig als Pflegebotschafterin über die Berufe in der Altenpflege informierte. „Für mich war die Messe eine gute Gelegenheit meine Begeisterung für diesen vielfältigen Beruf anderen mitzuteilen“, führte eine andere Pflegebotschafterin an. Neben dem Informationsaustausch hatten die Pflegebotschafter auch praktische Aktionen vorbereitet, wie z.B. ein Körperorgan- Puzzle als Gewinnspiel oder das Anlegen eines „Ageman-Anzuges“, durch den körperliche Einschränkungen im Alter „hautnah“ erlebbar wurden.

Dem „Glück“ in Amsterdam auf der Spur

Dirk Küpers17.10.2017
Amsterdamzoom
Amsterdamzoom

Ahaus-Wessum - „Alle Menschen streben nach Glück! Aber wo entstehen Glücksgefühle im Körper? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?“ Diesen und anderen Fragen rund um das Thema „Glück“ ist der Kurs 64 des Caritas Bildungswerks für Pflege und Gesundheit in Ahaus– Wessum bei einem Besuch der Körperwelten Ausstellung in Amsterdam nachgegangen. Hier wurde die Komplexität des menschlichen Körpers zum Thema „Glückshormone“ lebensnah aufgezeigt und über die körperlichen Auswirkungen von „Glücklichkeit“ auf den menschlichen Körper informiert.

Nach dem Besuch der Körperwelten Ausstellung wurden die Hauptattraktionen der Stadt Amsterdam durch eine Grachtenrundfahrt erkundet. Auf der Grachtenrundfahrt standen Audioguides zur Verfügung, sodass alle Auszubildenden mit interessamten Informationen zur Stadt und ihrer Geschichte versorgt waren. Die niederländische Hauptstadt hat nicht umsonst den Namen “Venedig des Nordens“, mit dem dichten Wasserwegenetz von insgesamt über 100 Kilometer Länge. Die Tagesfahrt nach Amsterdam „wird in glücklicher Erinnerung bleiben“, so das Fazit des Kurses 64!

„Im Neubeginn liegt ein neuer Sinn“ - 25 Auszubildende bestehen Altenpflegeexamen

Dirk Küpers07.10.2017

Ahaus - Nach der dreijährigen Ausbildungszeit zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in im Caritas Bildungszentrum in Ahaus lautet das gemeinsame Motto für den Kurs 63: „Im Neubeginn liegt ein neuer Sinn“!

Die Teilnehmer sind aus unterschiedlichen Lebenssituationen in die Ausbildung eingestiegen. Für die meisten war sie eine Erstausbildung nach den erworbenen Schulabschlüssen. Für einige bedeutet die Ausbildung eine zusätzliche Qualifikation nach vielen Jahren der Berufstätigkeit in anderen beruflichen Sparten.

Am 01. Oktober 2017 beginnt nun für die 25 ´frisch´ examinierten Altenpflegefachkräfte ein neuer Lebensabschnitt mit dem Eintritt in die berufliche Tätigkeit. Das Team des Fachseminars für Altenpflege wünscht dem Kurs 63 einen guten Start und viel Erfolg für diesen neuen Schritt. Verbunden mit den guten Wünschen für die Zukunft überreichte heute Schulleiter Reinhard Sicking die Abschlusszeugnisse im Beisein der ausbildenden ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen und –dienste.

Willkommen auf der „REHACARE“ in Düsseldorf

Dirk Küpers07.10.2017

Ahaus - Am 05. Oktober 2017 besuchten zwei Kurse des Caritas Bildungswerkes für Gesundheit und Pflege aus Ahaus die Jubiläumsmesse „REHACARE“, die bereits im vierzigsten Jahrgang in Düsseldorf stattfand.

Schwerpunkt der Messe waren Themen und spannende Aktionen rund um Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege, mit der Zielsetzung eines selbstbestimmten Lebens.

In den Messehallen waren innovative Marken und Produkte aus den Bereichen: Mobilitätshilfen, intelligente technische Alltagshilfen, barrierefreies Wohnen und Bauen, Kommunikation, medizinische Versorgung, Physio- und Ergotherapie und Freizeit zu entdecken und bestaunen. Auch die Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch, mit Experten aus den verschiedenen Bereichen, wurde gerne von den Auszubildenden für einen individuellen Austausch genutzt.

Kurs 63 feiert den letzten Schultag

Dirk Küpers25.09.2017
letzter Schultagzoom

Ahaus-Wessum - Am letzten Schultag zeigen unsere Schülerinnen und Schüler des Kurses 63 am CBZ Ahaus-Wessum ein „MusterschülerInnen-Dasein“. Mit adretten Frisuren und uniformierter Kleidung, einen Apfel in der Butterbrotsdose und einem Lächeln im Gesicht bestreiten sie die letzten Unterrichtsstunden am Fachseminar! Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg für die mündlichen Examensprüfungen!




„Pflegebotschafter“ präsentieren ihren Beruf

Dirk Küpers11.09.2017
Pflegebotschafter aus Ahauszoom

Ahaus - Am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus- Wessum wurden an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Auszubildenden des Kurses 65 zum „Pflegebotschafter“ qualifiziert.

Durch modernes Ausbildungsmarketing sollen Auszubildende als Multiplikatoren für ihren eigenen Ausbildungsberuf werben und damit dem immer größer werdenden Problem des Fachkräftemangels in der Altenpflege entgegenwirken. Aus vielen Perspektiven wurde die Altenpflegeausbildung und der Beruf zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in beleuchtet, um Praktikanten, Schulabsolventen oder Interessierte den vielfältigen Beruf in der Pflege zu präsentieren.

Den neu qualifizierten Pflegebotschaftern wünschen wir gutes Gelingen bei den Aktivitäten und viel Erfolg in ihrer neuen Rolle als „Botschafter für den Altenpflegeberuf“.

Alles über Pflege wissen - Kurs für pflegende Angehörige

Dirk Küpers22.08.2017

Ahaus-Wessum - Das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum startet am 11. September einen neuen Kurs für pflegende Angehörige. Er beginnt um 19:00 Uhr im Caritas-Fachseminar für Altenpflege, Wesheimstraße 41, in Ahaus-Wessum. Der Kurs besteht aus insgesamt zehn Abenden und wird in Zusammenarbeit mit den Sozialstationen des Caritas Verbandes Ahaus durchgeführt. Eingeladen sind alle Interessierten, insbesondere Bürger/innen, die in ihrem Umfeld pflegebedürftige Menschen/Angehörige begleiten und pflegen. Die Teilnehmer/innen lernen u.a. den Umgang mit Medikamente, praxisnahe Tipps für den Pflegealltag sowie das Bewältigen besonderer Pflegesituationen. Nicht zuletzt werden den pflegenden Angehörigen Entlastungsmöglichkeiten aufgezeigt, um auch die eigene Gesundheit zu wahren. Der Kurs wird in Kooperation mit der BEK angeboten und ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei.

Informieren und anmelden können sich Interessierte beim Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Ahaus-Wessum, Wesheimstr. 41, 48683 Ahaus, Tel. (02561) 9362-0 oder per Mail: altenpflegeschule-ahaus@caritas-bildungswerk.de

Auszubildende zur Altenpflegerin studiert dual

Dirk Küpers13.08.2017
Alina Pentekzoom
Alina Pentek

Ahaus-Wessum - Beim Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus- Wessum führt eine Auszubildende des Kurses 67 neben der Ausbildung zur Altenpflegerin das duale Studium: „Bachelor of Arts in Healthcare“ durch. Für Alina Pentek beginnt mit dem zweiten Ausbildungsjahr zur Altenpflegerin ausbildungsbegleitend das Studium an der Steinbeis Hochschule Berlin (mit Niederlassung in Essen). Unterstützung erfährt die Auszubildende durch ihre praktische Ausbildungseinrichtung, dem Senioren- und Pflegezentrum St. Marien in Ahaus.

Es gibt gute Gründe für das ausbildungsbegleitende Studium: Für die Sicherung komplexer Pflegesituationen in der Praxis bedarf es z.B. einer höheren Einschätzungs-, Entscheidungs- und Reflexionskompetenz der verantwortlichen Pflegefachkräfte, sowie Anleitungskompetenzen von Assistenzkräften. Diese und andere erweiterten Kompetenzen unterscheiden BA- Absolventen von Auszubildenden in der Altenpflege. Wir wünschen der Auszubildenden auf ihrem Weg viel Freude und Erfolg!

Studienfahrt des Kurses 65 nach Hamburg

Dirk Küpers13.08.2017
Kursfahrt des K65 nach Hamburgzoom

Ahaus-Wessum - Im Rahmen der dreijährigen Ausbildung zum/r Altenpfleger/in besuchte der Kurs 65 des Caritas Bildungszentrums für Pflege und Gesundheit (in Form einer dreitägigen Studienfahrt) Hamburg.

Die medizin-historische Entwicklung in der Pflege war der besondere Schwerpunkt der Reise. Dazu besuchten die 22 Auszubildenden des Kurses die Universitätsklinik in Hamburg und erhielten dort eine besondere Führung. Der Kurs wurde von Sabine Winkelhaus (Kursleitung) begleitet. Nach weiteren kulturellen Höhepunkten viel das Fazit des Kurses zur Reise sehr positiv aus: ´Hamburg ist eine Reise wert´ und kann auch für künftige Studienfahrten Priorität haben.

Betreuungsassistenten kümmern sich…

Dirk Küpers13.08.2017
Betreuungsassistenten in Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Zuwendung bedeutet Lebensqualität! Damit alte Menschen vor allem die, die an Demenz erkrankt sind, sich im Alltag zurechtfinden, brauchen sie Zuwendung. Genau das haben sich die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Caritas Bildungszentrums in Ahaus-Wessum vorgenommen. Sie haben die Qualifizierung zur Betreuungsassistenz durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen. Nun unterstützen sie die Pflegekräfte in den stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen im Bereich der sozialen Betreuung und Tagesgestaltung.



Altenpflege in der Berufsfindung

Dirk Küpers10.07.2017
Berufsfindungzoom
Berufsfindungzoom

Ahaus-Wessum - Gemeinsam präsentieren sich das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Ahaus-Wessum und das Caritas-Seniorenheim Holthues-Hoff auf dem ersten Berufsfindungstag in der Gesamtschule Ahaus.

Schwerpunkt war die Ausbildung zur Altenpflege; aber auch die Altenpflegehilfe und Betreuungsassistenz wurden präsentiert und vorgestellt.

Update Demenz in Ahaus-Wessum

Dirk Küpers29.05.2017
Update Demenzzoom

Ahaus-Wessum - Im ´Update Demenz´ haben sich 24 Betreuungsassistenten/innen für ihre berufliche Arbeit in den Pflegeeinrichtungen schulen lassen.
Neben dem Erfahrungsaustausch standen der Umgang mit demenziellem Verhalten, Maßnahmen zur Tagesstrukturierung, kreatives Arbeiten und die Dokumentation in der Betreuung auf der Tagesordnung der zweitägigen Schulung.




Pressemitteilung zum Internationalen Tag der Pflege

Dirk Küpers22.05.2017

Die Wohlfahrtsverbände in NRW fordern endlich eine bessere Finanzausstattung der Altenpflegefachseminare. Seit über 10 Jahren ist die staatliche Finanzierung der Schulen eingefroren: nur 280 Euro pro Schülermonat erhalten die Fachseminare. War das schon im Jahr 2007 knapp, so ist der Betrag heute absolut inakzeptabel.

Zum Vergleich: Krankenpflegeschulen, die im Prinzip eine vergleichbare Arbeit leisten (3jährige Ausbildung, 2100 Theoriestunden und 2500 Stunden praktische Ausbildung), erhalten ungefähr doppelt so viel Geld für ihre Arbeit. Angesichts der demografischen Entwicklung und der großen Bedeutung der altenpflegerischen Arbeit ein Skandal!

Mal sehen, was die neue Landesregierung zu diesem Thema beschließen wird…

Patientenbeauftragter Karl-Josef Laumann im Caritas Bildungszentrum Ahaus-Wessum

Dirk Küpers08.05.2017

Ahaus-Wessum - Karl-Josef Laumann kam als „Mutmacher“ in das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum. Gemeinsam mit der Landtagswahlkandidatin Heike Wermer wollte er sich über die Altenpflegeausbildung am Standort Ahaus informieren. Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung und Bevollmächtigter für Pflege und Frau Wermer diskutierten mit den Altenpflegeschüler/innen über deren Ausbildung und Jobaussichten. Vorausgegangen war ein Gespräch mit der Leitung und dem Team des Bildungszentrums.

Altenpflegehelfer/innen beenden erfolgreich ihre Ausbildung

Dirk Küpers08.05.2017
Kursabschluss in Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Am 28.04.2017 haben 17 Auszubildende ihr Examen zur / zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/in am Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus erfolgreich beendet.

Im Rahmen der einjährigen Ausbildung wurde in über 800 Theoriestunden die Betreuung und Pflege alter Menschen erarbeitet. Mit einem Umfang von 900 Praxisstunden, in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten, haben die Auszubildenden ihr theoretisches Wissen umsetzen können.

Sehr positiv ist die Vermittlungsquote der Altenpflegehelfer/innen in eine anschließende Berufstätigkeit, oder die Fortführung der Ausbildung zur / zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in. Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss!

Das Caritas Bildungszentrum Rhede ist umgezogen! Ab sofort erreichen Sie es unter Tel.: 02872-80920(Anschrift: Wolbrinkstraße 26,
46414 Rhede).
CBZ Rhede