Aktuelles aus unseren Bildungszentren


Weiterbildung in der Praxisanleitung erfolgreich abgeschlossen

Dirk Küpers14.11.2018
Weiterbildung Praxisanleitung

Dorsten - Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Praxisanleiterweiterbildung. Am Tag des Abschlusses, Donnerstag, den 08.11.2018, präsentierten 11 Teilnehmer/innen den anwesenden Heim- und Pflegedienstleitungen ihre Projekte, die sie in ihren Einrichtungen implementieren möchten oder damit schon gestartet sind. Die Damen und Herren waren von der Ideenvielfalt der Präsentationen sehr angetan. Die Teilnehmer wurden an den Standorten des Caritas Bildungswerks Dorsten und Oer-Erkenschwick in den letzten 9 Monaten mit dem notwendigen Rüstzeug ausgestattet.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken und wünschen Ihnen in Ihrer neuen Rolle viel Erfolg.

„Learning by doing“

Dirk Küpers05.11.2018

Dorsten - Vor einer Woche erlebte der Kurs D59 pflegerische Situationen am eigenen Körper. In der zweiten Phase der Selbsterfahrung sollten die Auszubildenden in die Lage versetzt werden, Alltagssituationen mit körperlichen Beeinträchtigungen durchzuführen. Unter anderem galt es, mit einem Tremor in den Händen sich was zu trinken einzuschütten und das Glas ohne etwas zu verschütten zum Mund zuführen oder aber zu unterschreiben. Eine weitere Aufgabe war es, sich mit einer Hemiplegie zu bewegen und Treppen zu steigen sowie mit Kontrakturen in den Fingern und Händen Kleingeld zu zählen und ein Hemd zu knöpfen uvm. Fazit der Auszubildenden über den Tag: „Wir muten den Pflegebedürftigen unbewusst ganz schön viel zu!“, „Alt werden mit Einschränkungen ist eine echte Herausforderung!“, „Ich werde mir gerade über meine eigene Gesundheit klar.“, „Ich werde hoffentlich viel sensibler in bestimmten Situationen mit dem Pflegebedürftigen umgehen.“

Ein ganz anderer Reflexionstag!

Dirk Küpers03.10.2018
Reflexionstag D52zoom

Dorsten - Im Rahmen des Reflexionstages fuhr der Kurs D52 zur Theodor-Fliedner-Stiftung nach Mühlheim an der Ruhr. Zum Thema alternative Wohnformen im Alter und mit Behinderungen, erhielten die Auszubildenden bei Kaffee und Kuchen einen kurzen und interessanten Überblick über die Historie, das Gelände und dem Konzept. Herr Kurzrock und Herr Hesse führten im Anschluss über das Gelände. Wir erhielten Einblick in den Bereich „Wohnen im Alter-Das Dorf“, mit seinen „kleinen Häuschen“ als Wohnung für Menschen im Alter, in die Kirche und den Bereich „Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigungen“ sowie dem Sinnesgarten, in welchem gerade musiziert wurde. Abschließend konnten die Auszubildenden noch Fragen stellen. Wir bedankten uns für den spannenden und interessanten Tag bei allen Beteiligten. Alle waren sich einig, dass man sich bei dem Rundgang wie in einem Dorf fühlte und nicht in einer stationären Einrichtung (die es nun mal ist) mit dem „Tante Emma-Laden“, der eigenen Kirche, dem Bistro mit „Biergarten“ uvm.

Wir haben unser Examen geschafft!

Dirk Küpers03.10.2018

Dorsten - Wir gratulieren dem Kurs D 49 ganz herzlich zur bestandenen Examensprüfung.

Vor drei Jahren hat sich der Kurs auf den Weg gemacht. Heute trägt der Kurs mit Freude seine Examens-T-Shirts mit dem Aufdruck: „Dieser Weg wird kein leichter sein…“. Es hat sich aber gelohnt und ist geschafft. 15 frisch examinierte Altenpflegefachkräfte unterstützen ihre neuen Kollegen bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit. 

„Wir vom Fachseminar für Altenpflege in Dorsten freuen uns mit Ihnen und wünschen für die Zukunft alles Gute“, so Frau Daldrup‘s Worte als Kursleiterin, stellvertretend für gesamte Team.

Alle Anstrengung hat sich gelohnt!

Dirk Küpers07.09.2018
Examen APH D11zoom
Examensfeier APH D11zoom

Dorsten - Mit sicheren Aussichten auf eine Anstellung hat der Altenpflege-Helfer-Kurs APH D11 sein bestandenes Examen gefeiert! Das Jahr ist wie im Flug vergangen und zwischen Start und Abschluss liegen viele anstrengende Stunden des Paukens, mannigfaltige Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich und nicht zuletzt die unverzichtbare Entwicklung mentaler Stärke und einer professionellen Haltung. Zurückblickend wurden besonders die schönen Momente in Erinnerung gerufen – und davon gab es eine ganze Menge! Die ehrgeizigen TeilnehmerInnen konnten nicht nur stolz das bestandene Examen feiern, sondern erhielten auch das Mehr-Wert-Zertifikat zur Erbringung der behandlungspflegerischen Tätigkeiten der LG1 und 2. Herzlichen Glückwunsch! 

Der feierliche Rahmen der Examensfeier wurde ebenfalls genutzt um Frau Niewerth zu verabschieden, die viele Jahre als Honorardozentin am Dorstener Fachseminar tätig war. Herzlichen Dank und alles Gute für den „Un-Ruhestand“ wünscht das gesamte Team des CBZ Dorsten!

Kurs D53 machte Erfahrungen der besonderen Art

Dirk Küpers29.06.2018
Kurs D53 im Bestattungshauszoom
Kurs D53 im Bestattungshauszoom

Dorsten - Der Besuch des „Bestattungshaus Geismann“ in Dorsten war ja schon für einige Kurse ein Schultag der besonderen Art. Auch die Auszubildenden des Kurses D 53 konnte jetzt einen kleinen Einblick in den Beruf und die alltägliche Arbeit des Bestatters erhaschen. Zusammen mit seinem Dozenten Herrn Diekers besuchte der Kurs das Bestattungsinstitut von Rainer Geismann und wurde dort zum Einstieg mit einer ausführlichen Powerpoint-Präsentation über das Bestattungshaus, den Beruf des Bestatters und die verschiedenen Bestattungsarten begrüßt. Anschließend wurden Alle durch das „Haus des Abschieds“ geführt und konnten unter anderem einen Einblick in den Raum bekommen, in dem die Verstorbenen hergerichtet, gepflegt und angekleidet werden. Ein weiteres Highlight war das „Probeliegen“ in einem Sarg. Ein paar Schüler des Kurses D 53 hatten den Mut, sich in einen Sarg zu legen und den Deckel schließen zu lassen. Diese besondere Erfahrung ließen sich die Schüler nicht entgehen.

Alles in allem hat der Schultag für Abwechslung gesorgt und das Lernen ganz besonders gestaltet. Unsere angehenden AltenpflegerInnen haben viele neue Eindrücke sammeln können und sehen die Arbeit des Bestatters jetzt aus einem anderen, neuen Blickwinkel.

Wir präsentieren die Altenpflege!

Dirk Küpers08.06.2018

Dorsten - Zum ersten Mal wurde, unter dem Motto „Ich bin stolz ein/e Altenpfleger/in zu sein“, der Kurs D52 in einem dreitägigen Lernfeldprojekt zu Pflegebotschaftern qualifiziert. Unter Berücksichtigung verschiedener Kompetenzen aus den Bereichen Kommunikation, Gesprächsführung, Berufskunde und –gesetze sowie Präsentationstechniken, erstellten die Teilnehmer/innen Informationsmaterial für die Akquise neuer Auszubildender, Beratung von Praktikanten und Berufsinteressierten. Das Resultat waren kreative Informationsstände, Videoaufnahmen und Rollenspiele.
Allen Teilnehmern wünscht das Team Dorsten ein gutes Gelingen und vielen Dank für das Engagement!

„So einen tollen Tag haben wir nicht erwartet!“

Dirk Küpers28.05.2018
Teamtag in Dorstenzoom

Dorsten - Der D52 verbrachte einen spannenden und aktiven Tag im Wald. Bei schönem Wetter absolvierten die KursteilnehmerInnen unter der Anleitung von Frau Liedtke (Naturtrainerin der Firma Wirksam) verschiedene Aufgaben zur Stärkung der Teamfähigkeit. Das Resultat des Tages und Kurses ist, dass man sich nochmal auf eine ganz andere Weise kennengelernt hat und eine lustige Zeit zusammen verbracht hat.


Hindernisse mit dem Rollstuhl überwinden

Dirk Küpers11.05.2018
Rollstuhltrainingzoom
Rollstuhltrainingzoom

Dorsten - Die Kurse D 56 und D 54 haben in der 19. KW ihr Selbsterfahrungstraining mit unterschiedlichen Rollstühlen absolviert.
Die Rehatechnik Münster stellt am Caritas-Bildungszentrum Dorsten in allen Kursen die unterschiedlichsten Rollstühle, deren Handhabung und Gebrauch sowie deren Vor- und Nachteile vor. Nach einem sehr informativen theoretischen Input, steht Ausprobieren und Erleben im Vordergrund. Die Auszubildenden testen die Rollstühle, indem sie in die Stadt fahren und den Alltag als Rollstuhlfahrer erleben. Bei traumhaftem Sommerwetter ein schöner, erlebnisreicher und prägender Tag.

Präventionsarbeit einmal anders

Dirk Küpers20.04.2018

Dorsten - Der Kurs D50 hat am 18.04.2018 das Theaterstück „Ausgetrickst - nicht mit uns!“ besucht. Das Stück ist in Zusammenarbeit mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V. entwickelt und vom Altentheaterensemble des Freien Werkstatt Theaters Köln, bei einem Gastauftritt in Münster vorgeführt. Es spiegelt Erfahrungen mit Trickbetrügereien in Bilder wider und hat die Prävention von Trickbetrügereien an älteren Menschen zum Ziel. Nach der Vorführung wurde noch zu einer gemeinsamen Diskussion mit der Polizei Köln geladen. Ein aktuelles und spannendes Thema, welches mit der nötigen Ernsthaftigkeit aber auch angemessener Ironie vorgetragen wurde.

Teamtraining im Wald

Dirk Küpers18.04.2018

Dorsten - Der Teamtrainingstag im Wald ist mittlerweile ein fester Ausbildungsbestandteil am FS Dorsten. Im dritten Theorieblock des zweiten Ausbildungsjahres ist es ein Unterrichtstag der besonderen Art für den Kurs D 53. Die Teilnehmer haben ihn mit viel Engagement, Spaß, guten Ideen und viel Kreativität verbracht. Ihre Wünsche für die Zukunft sind mehr Respekt, Toleranz und ein gelungenes Miteinander, um gemeinsam erfolgreich ihr Examen zu bestehen. Den Tag wird der Kurs D 53 so schnell hoffentlich nicht vergessen und der gestärkte Zusammenhalt wird ihren weiteren Weg in der Ausbildung erleichtern.

Männer in die Pflege!

Dirk Küpers13.04.2018

Dorsten - So etwas gab es am Caritas Bildungszentrum für Pflege in Dorsten noch nie. Zum 1. April 2018 startete ein neuer Kurs mit 27 Auszubildenden, wovon 17 Männer sind. Für einige davon ist es die erste Ausbildung, der andere Teil startet in seine zweite Ausbildung. Die 10 Frauen und das Team des CBZ Dorsten sind gespannt auf die kommenden drei Jahre. 

Wir wünschen Allen eine konstruktive Ausbildungszeit!

Interessanter Einblick in den Beruf des Bestatters

Dirk Küpers15.03.2018

Dorsten - Der Kurs D54 des CBZ Dorsten hat gemeinsam mit Herrn Diekers das Bestattungs-unternehmen Geismann in Dorsten besucht, um die Tätigkeiten eines Bestatters und den weiteren Werdegang einer verstorbenen Personen kennenzulernen. Obwohl wir mit 28 Personen das Unternehmen besichtigt haben, wurde jeder herzlich von dem Inhaber des Familienunternehmens begrüßt.

Schon im Eingangsbereich fühlten sich die Auszubildenden direkt gut aufgehoben, da eine familiäre und lebendige Atmosphäre vermittelt wird. Besonders positiv ist vielen die Spielecke für Kinder ins Auge gestochen, weil dadurch hervorgehoben wird, dass dort alle, aber vor allem Kinder herzlich willkommen sind und es wichtig ist, diese mit in den Sterbe- und Trauerprozess einzubeziehen.

Im Mittelpunkt des Unternehmens steht der respektvolle Umgang mit Verstorbenen und das Ermöglichen eines individuellen Trauerprozesses, bei welchem alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, die letzten Wünsche der Verstorbenen und der Angehörigen zu erfüllen. Hierzu erhalten die Angehörigen einen Abschiedsraum, welcher individuell gestaltet werden kann und zu welchem sie, mittels eines Schlüssels, 24 Stunden über drei Tage uneingeschränkten Zugang bekommen, um den Verstorbenen einen würdevollen Abschied bereiten zu können.

„Alles in Allem war der Besuch sehr interessant und lehrreich, weshalb wir auch Jedem empfehlen, sich einen genaueren Einblick in den Beruf eines Bestatters zu holen, da dieser gar nicht so trist ist, wie viele denken.“, so eine Auszubildende.

Learning by doing

Dirk Küpers06.03.2018

Dorsten - Nach diesem Motto absolvierte der Kurs D 53 einen „Rollstuhl-Trainingstag“ unter Anleitung von Herrn Reh und seinem Mitarbeiter von der Rehatechnik Münster. Die Auszubildenden erlernten alles rund um den Rollstuhl: von technischen Daten, Anschaffung/ Verordnung, Modelltypen und Zusatzausstattung sowie den professionellen Umgang mit den verschiedenen Arten von Rollstühlen. Des Weiteren stand die Selbsterfahrung im Mittelpunkt des Tages. In Dreiergruppen, wobei eine Person im Rollstuhl saß, gingen die Auszubildenden in der Umgehung spazieren und entdeckten so die Handicaps eines Rollstuhlfahrers im Alltag.

Caritas Bildungswerk Ahaus erhält eLearning AWARD 2018

Dirk Küpers23.02.2018
eLearning AWARD auf der didacta Hannoverzoom

Bereits seit 2 Jahren geht das Caritas Bildungswerk Ahaus an seinen acht staatlichen Bildungszentren und anerkannten Fachseminaren für Altenpflege neue Wege. E-Learning hält Einzug in die Ausbildung der staatlich anerkannten Altenpfleger. Auf einer Online-Lernplattform können die Auszubildenden nun auch auf digitalem Wege Lernunterlagen abrufen und bearbeiten. 

Inzwischen wurden ca. 1.500 Fragen und Aufgaben nebst Antworten auf die Plattform eingestellt, die von allen Auszubildenden bearbeitet werden können. Die Auszubildenden verfügen jeweils über einen individuellen Zugang und können jederzeit über das Internet von jedem Standort aus auf die Lernplattform zugreifen. 

Nun erhielt das Caritas Bildungswerk Ahaus für seine Lernplattform in der Kategorie „Ausbildung“ einen eLearning AWARD 2018, der jährlich für die besten eLearning-Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben wird. Auf der Bildungsmesse didacta in Hannover wurde am 20.Februar der Preis feierlich verliehen. In der Begründung der Jury hieß es dazu: „Mit Hilfe der Online-Lernplattform gelingt der Caritas die Verknüpfung von Theorie und Praxis, was insgesamt eine bessere Schulung der Auszubildenden ermöglicht. Neben Grundkenntnissen und Praxiswissen werden auch die Kompetenzen Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit der Lernenden gestärkt. Aus diesen Gründen zeichnet die Jury des eLearning Journals die Caritas Bildungswerk Ahaus GmbH mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Ausbildung“ aus.

Für das Caritas Bildungswerk Ahaus ist die Auszeichnung auch gleichzeitig ein Auftrag, weiter an und mit der Lernplattform zu arbeiten und diese weiter auszubauen.

Wir stellen Schülern Beruf der Altenpflege vor!

Dirk Küpers15.02.2018

Dorsten - Am 07.02.2018 organisierte die Rosa-Parks-Schule in Herten die Berufsbörse „Zukunftswerkstatt“ und das CBZ Dorsten nutzte diese Möglichkeit in Kooperation mit dem St. Elisabeth Pflegezentrum in Herten, um den SchülernInnen das Berufsbild des Altenpflegers/ der Altenpflegerin vorzustellen. Zwei engagierte Auszubildende des CBZ Dorsten animierten die Interessierten dazu, an verschiedenen Stationen das Blutdruck und Blutzucker messen auszuprobieren oder durch den Rollstuhl-Parcours am eigenen Leib zu erfahren wie es ist, im Rollstuhl gefahren zu werden; Altersbeeinträchtigungen wurden anhand des AgeMan® simuliert.

Ergänzend dazu beantworteten Fr. Fricke vom St. Elisabeth Pflegezentrum und die pädagogischen Mitarbeiterinnen des CBZ Dorsten, vertreten durch Frau Wilken und Frau Büchte, aufkommende Frage zum Beruf des Altenpflegers/ der Altenpflegerin

Wir möchten „anleiten“ lernen!

Dirk Küpers08.02.2018
"Anleiten" lernenzoom

Dorsten - Am Montag, den 05. Februar startete ein Praxisanleiterkurs in Zusammenarbeit der Caritas Bildungszentren Dorsten und Oer Erkenschwick. 13 Teilnehmer aus der ambulanten und stationären Altenpflege werden nun über neun Monate begleitet und lernen neben rechtlichen, organisatorischen und beruflichen Rahmenbedingungen auch Wichtiges über die praktische Anleitung im Ausbildungsgeschehen. Herzlich willkommen!



„Helau und Alaaf“ im CBZ Dorsten

Dirk Küpers06.02.2018
Karneval in Dorstenzoom

Dorsten - Am 02.02.2018 wurde im Fachseminar Dorsten die Karnevalssaison eröffnet. Der Kurs D51 plante für das Teillernfeld „Aktivitäten für alten Menschen gestalten“ eine Karnevalsfeier mit Sketchen, weiteren Auftritten, Musik und Allerlei zum Naschen.






So feiern andere Kulturen Weihnachten

Dirk Küpers27.12.2017
Adventsfeier in Dorstenzoom

Dorsten - Die diesjährige Adventsfeier des CBZ Dorsten, die mit der „modernen“ Weihnachtsgeschichte „einmal anders erzählt“, begann, stand unter dem Motto „Weihnachten in verschiedenen Kulturen“. So berichteten mehrere Auszubildende darüber, wie z.B. Weihnachten in Kolumbien, Albanien, Türkei, Vietnam und Rumänien gefeiert wird. Vielfältig war auch das Buffet, das die Auszubildenden mit Fingerfood aus aller Welt bestückten.

Abgerundet wurde die Feier mit dem Beitrag des Teams durch die Geschichte „Die vier Kerzen“. Ein wirklich interessanter Einblick in die Weihnachtsrituale verschiedener Kulturen!!


Ausbildungsstart zum Jahresende

Dirk Küpers09.12.2017

Dorsten - 25 neue Auszubildende in der Altenpflege haben am 01.12.17 ihre dreijährige Ausbildung zur/ zu examinierten Altenpflegerin/Altenpflegern aufgenommen.

Mit einem Wortgottesdienst unter dem Motto „Vertrauen in sich selbst und in Andere“ wurden die Teilnehmer feierlich in der Marienkirche begrüßt. Weiter ging es in der neuen Schule an der Bismarckstraße mit einem kleinen Programm und einem Frühstück, vorbereitet und durchgeführt vom Kurs D 52.  Das gesamte“ Dorstener CBZ-Team“ wünschen dem neuen Kurs D 56 einen guten Start in die Ausbildung.

Das Caritas Bildungszentrum Rhede ist umgezogen! Ab sofort erreichen Sie es unter Tel.: 02872-80920(Anschrift: Wolbrinkstraße 26,
46414 Rhede).
CBZ Rhede