Aktuelles aus unseren Bildungszentren


Flaschenpfand für den guten Zweck

Dirk Küpers18.07.2019
Flaschenpfand für den guten Zweckzoom

Dorsten - Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern auch, um nicht achtlos wertvolles „Recycling-Geld“ zu verschwenden, hat sich das Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Dorsten zur Aufgabe gemacht, die Pfandflaschen und –dosen von Auszubildenden, Dozenten und Besuchern zu sammeln und an entsprechenden Stellen einzulösen. Das Pfandgeld wird dann am Ende eines jeden Jahres, einem wohltätigen Zweck gespendet. 

Unterstützt wird die Aktion durch die Firma VAR aus Marl (www.var.eu/unternehmen/), welche dem Bildungszentrum zwei 110 Liter große Behälter zur Verfügung gestellt hat, in welchem die Einwegflaschen und –dosen entsprechend gesammelt werden. 



Zusammenhalt positiv erleben

Dirk Küpers17.07.2019

Dorsten - Kommunikation und Zusammenhalt stand auf den Stundenplan für den Kurs D 58. Am Teamtag im Wald lernten sich die Auszubildenden nochmals von einer anderen Seite kennen. Fazit: Die Zusammenarbeit gestaltete sich positiv und jeder arbeitete mit, um die gestellten Aufgaben zu lösen.

Kurs D61 begibt sich auf die Reise

Dirk Küpers02.07.2019

Dorsten - Mit Kurs D61 starten 28 Ausbildungswillige am Bildungszentrum Dorsten die spannende Reise mit dem Ziel, „Fachkraft für Altenpflege“ zu werden. Kurs D58 hat schon Ausbildungserfahrung und rüstet die Neuen mit wichtigen Reise-Utensilien für den dreijährigen Ausbildungsweg aus. Gestartet wird mit einer gemeinsamen Andacht, anschließend gibt es ein Willkommens-Programm mit Fingerfood.

Das Team vom Fachseminar wünscht dem neuen Kurs einen guten Start und viele wertvolle Reiseerlebnisse!

Kurs erfolgreich abgeschlossen

Dirk Küpers02.07.2019

Dorsten - Vor drei Jahren „in See gestochen“ konnten die Auszubildenden des Kurses D51 vom Bildungszentrum Dorsten erfolgreich ihr Segelschulschiff verlassen, um sich gut gerüstet für alle Winde der verantwortungsvollen Aufgabe als Fachkraft zu stellen. Die frisch Examinierten bedankten sich im Rahmen der Feierlichkeiten noch einmal ausdrücklich bei allen Dozenten des Fachseminars und betonten, dass sie sich während der Ausbildung sehr wohl gefühlt haben! vom Seminarleiter Florian Heintze, Kursleitung Petra Bremer und das gesamte Team wünschen einen guten Start und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Fachseminar zu diversen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen!

Wind und Wetter getrotzt!

Dirk Küpers29.04.2019

Dorsten - Der Kurs D57 des CBZ Dorsten ließ sich trotz des Wetters nicht davon abhalten, sich auf einen waldpädagogischen Tag einzulassen. Neben dem Spaß standen auch Aspekte der Gruppeninteraktion im Vordergrund.
Das allgemeine Resümee lautet: „Es tut der Klassengemeinschaft gut, mal etwas außerhalb der Schule, und vor allem in anderen Gruppenzusammensetzungen, zu bewerkstelligen“

D 60 - eine stolze Zahl!

Dirk Küpers05.04.2019

Dorsten - Am 1. April 2019 startete am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Dorsten der 60zigste Altenpflege-Kurs. 28 Teilnehmer/ innen, im Alter von 17 bis 45 Jahren, sind hochmotiviert und freuen sich auf die kommenden drei Jahre. Wie immer begrüßte ein anderer Kurs (D 57) die neuen Auszubildenden nach einem Wortgottesdienst ganz herzlich in unseren Räumlichkeiten.

Wie schnell doch die Zeit vergeht!

Dirk Küpers03.04.2019

Dorsten - Drei Jahre ist es schon her, dass der Kurs D50 am Caritas Bildungszentrum in Dorsten mit der Ausbildung gestartet ist.
Damals, zur Begrüßung des Kurses, waren 5 ehemalige Auszubildende des Kurses D1 anwesend und wünschten den "neuen" Auszubildenden alles Gute. Jetzt ging für 20 Kursteilnehmer dieser Glückwunsch in Erfüllung, denn alle examinierten AltenpflegerInnen haben eine Anstellung gefunden.

Wir wünschen allen einen guten Start und sind sicher, dass wir den ein oder anderen – evtl. zur Praxisanleiter-Weiterbildung - wiedersehen werden.

Caritas Bildungswerk Ahaus verabschiedet Geschäftsführer Wolfgang Dargel

Dirk Küpers27.03.2019

In den Ruhestand verabschiedet wurde in der vergangenen Woche Wolfgang Dargel, Geschäftsführer der Caritas Bildungswerk Ahaus GmbH. 34 Jahre war W. Dargel für das Bildungswerk in Ahaus tätig, zum Schluss als einer der beiden Geschäftsführer.
Pfarrer Stefan Scho, Vorsitzender des Caritasrates, hob in seiner Verabschiedungsrede den großen Einsatz und das hohe Engagement für die Altenpflege-Ausbildung hervor. Unter der Leitung von W. Dargel entwickelte sich die Caritas Bildungswerk Ahaus GmbH zum größten katholischen Anbieter von Altenpflege-Ausbildung bundesweit mit einem Jahresumsatz von 7 Millionen Euro. 100 Mitarbeiter und eine Vielzahl von Honorarkräften unterrichten an acht Altenpflegeschulen zurzeit über 1100 zukünftige Altenpflege-Fachkräfte. Das Bildungswerk und seine Kurse sind zertifiziert.

Selbst in schwierigen Zeiten mit knapper Finanzierung sei es immer wieder gelungen, durch Innovationen und kreativen Ideen die positive Entwicklung des Bildungswerks zu fördern. Als jüngstes Beispiel nannte der Laudator die Entwicklung einer digitalen Lernplattform für die Pflegeausbildung sowie Online-Unterweisungen für die examinierten Pflegekräfte.

Auch Johannes Tepaße, Sprecher der Altenheime im Kreis Borken, hob den unermüdlichen Einsatz für die Pflegeausbildung und die Weiterbildung der Fachkräfte hervor. Ohne die drei Altenpflege-Fachseminare im Kreis Borken wäre die Sicherstellung des Pflegekräftebedarfs in den Altenhilfe-Einrichtungen nicht möglich gewesen.

Dargel selbst bedankte sich bei den Geladenen für die gute Zusammenarbeit in den vergangen Jahren. Das wichtigste Gut des Bildungswerks seien immer die engagierten Mitarbeiter gewesen, die es auch in Zukunft zu fördern gelte. Die nächsten Jahre bringen mit der zukünftigen gemeinsamen Pflegeausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegekräften sicher große Herausforderungen. Das Bildungswerk sei aber immer in der Lage gewesen, mit Strukturwandel und Herausforderungen gut umzugehen: „Das Bildungswerk kann Innovation und Flexibilität!“

Die Verabschiedung fand in Ahaus im Bamboo! Statt, wo der bisherige Chef des Bildungswerks von vielen Gästen und Mitarbeitern in den „Ruhestand“ verabschiedet wurde.

Die ungeschminkte Wahrheit

Dirk Küpers03.03.2019
Einblicke in den Lebensalltag von Parkinson-Erkranktenzoom

Dorsten - Einen ganz besonderen Dank an Nadine Mattes von parkinson-youngster.de.

Ehrlich und ungeschminkt gab Nadine uns heute im Unterricht im Caritas Bildungszentrum Dorsten Kurs D54 Einblicke in ihren Lebensalltag mit ihrer Parkinson Erkrankung. Neben Fachinformationen und vielen persönlichen Eindrücken und Erlebnissen machte uns die junge Mutter ganz besonders deutlich, wie wichtig Aufklärung ist, damit Menschen mit Parkinson nicht an den Rand der Gesellschaft gestellt werden, sondern dass sie unsere Hilfe und Unterstützung mit Respekt und Wertschätzung benötigen. Für diese sehr wertvolle Unterrichtsstunde mit Nadine Mattes bedankt sich der ganze Kurs ganz herzlich bei ihr.

Alle Interessierten können die Arbeit von Nadine Mattes unterstützen.Schaut auf die Homepage https://parkinson-youngster.de/
oder kommt am 02.03.2019 von 10 Uhr bis 16 Uhr zur Alleestraße 13a in 46282 Dorsten zum Tag der offenen Tür der Praxisgemeinschaft Handarbeit. Hinschauen tut manchmal weh und ist nicht einfach, aber Betroffene brauchen unsere Hilfe. Habt den Mut dazu!

Wie lebt es sich mit Einschränkungen?

Dirk Küpers03.03.2019

Dorsten - Die Auszubildenden des Kurses D56 alterten mit Hilfe des AgeMan®. In Form eines Zirkeltrainings durchliefen sie mehrere Stationen mit bestimmten Aufgabenstellungen. Neben dem Fortbewegen und Sprechen mit einer Hemiplegie sowie mit einem Tremor in den Händen zu trinken und zu unterschreiben, erfuhren Sie noch am eigenen Körper Seh-, Höreinschränkungen, Versteifung der Gelenke, Einschränkungen der Fingerfertigkeit und des Tastsinnes, Einbußen in Ausdauer und Kraft. Eine Sensibilitätssteigerung im Umgang mit Menschen, welche eine Einschränkung haben, sei laut Auszubildender durch das Projekt gegeben.

Caritas Bildungswerk Ahaus erhält Deutschen Exzellenzpreis 2019

Dirk Küpers09.02.2019
Dirk Küpers (Caritas Bildungswerk, 3.v.li.) mit den anderen Preisträgern, Jurymitglied Henning Bauwe (Strategie-Experte der KPMG, 2.v.re.), umrahmt von den n-tv Moderatoren Corinna Wohlfeil und Thorsten Knippertz
Dirk Küpers (Caritas Bildungswerk, 3.v.li.) mit den anderen Preisträgern, Jurymitglied Henning Bauwe (Strategie-Experte der KPMG, 2.v.re.), umrahmt von den n-tv Moderatoren Corinna Wohlfeil und Thorsten Knippertz

Am 24.Januar 2019 wurde der vom Institut für Service-Qualität, der Deutschen Unternehmensbörse und n-tv ausgelobte Deutsche Exzellenzpreis im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Frankfurt vergeben. Ausgezeichnet wurden kleine, mittlere und Großunternehmen, die mit exzellenten Produkten, Dienstleistungen und Projekten auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Preise vergab eine Jury renommierter Vertreter aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft. 

Zu den Preisträgern zählte in diesem Jahr auch das Caritas Bildungswerk Ahaus, das als Sieger in der Kategorie „Smart Company“ hervorging. Laudator und Jurymitglied Henning Bauwe, Strategie-Experte im globalen Netzwerk unabhängiger Managementberater KPMG international, lobte die Digitalisierungsstrategie des Bildungswerks in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften und machte in seiner Rede dessen Vorreiterrolle in der Nachwuchsrekrutierung und Qualitätssicherung deutlich.

Das Caritas Bildungswerk Ahaus stellt seinen rund 1.200 Pflegeschüler/innen seit zwei Jahren eine digitale Lernplattform zur Verfügung, auf der unterrichtsübergreifend gearbeitet und kommuniziert werden kann. Zusätzlich bietet das Unternehmen bundesweit ein Online-Assistenzsystem für die jährlichen Pflichtunterweisungen und für die Expertenstandards in der Pflege an. Weitere digitale Angebote im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Pflegemitarbeiter/innen werden folgen.

Für das Caritas Bildungswerk nahm stellvertretend Dirk Küpers, Leiter des Fachbereichs „Digitale Medien“, den Preis entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Projekte im Bereich der fortschreitenden Digitalisierung auch von renommierter Stelle bundesweite Anerkennung finden. Wir verstehen die Auszeichnung auch als Aufforderung, diesen Weg weiter zu beschreiten“, so Küpers. "Ich bin beeindruckt, wie gut deutsche Unternehmen in Form sind. Sie sind zukunftsorientiert, haben innovative Ideen und den Mut, ihr Potential auszuschöpfen“, fasst Wolfgang Clement, Schirmherr des Deutschen Exzellenzpreises, früherer Wirtschafts- und Arbeitsminister sowie NRW-Ministerpräsident, zusammen.

„Wir möchten Auszubildende in der praktischen Ausbildung begleiten!“

Dirk Küpers06.02.2019
Start der Praxisanleiter-Weiterbildung

Dorsten, Oer-Erkenschwick - Mit diesen Vorsätzen starteten heute 22 Teilnehmer/innen eine Praxisanleiter-Weiterbildung. Innerhalb der kommenden neun Monate erfahren Sie Wissenswertes im Bereich des neuen Aufgabengebietes. Die Bildungsmaßnahme, die in Zusammenarbeit mit dem CBZ Oer-Erkenschwick durchgeführt wird, wird von vielen ehemaligen Auszubildenden der beiden Fachseminare besucht, die sich hoch motiviert und neugierig zum Kursstart in Dorsten einfanden. Die Teilnehmer/innen arbeiten in der stationären sowie der ambulanten Pflege, wo sie aktive Arbeitstage haben. Nun „drücken“ sie wieder für acht Stunden am Tag die Schulbank. „Sehr interessant und viel neuer Input – aber an das lange Sitzen muss ich mich erst gewöhnen“, lautete das Resümee nach den ersten zwei Tagen.

Das gesamte Team der CBZ Dorsten und Oer-Erkenschwick wünscht allen Teilnehmern/innen viel Erfolg und eine angenehme Lernatmosphäre während der Weiterbildung!

Tremor live erleben!

Dirk Küpers30.01.2019

Dorsten - Der Kurs D53 erlebte körperliche Einschränkungen, wie im hohen Alter, am eigenen Körper. In der zweiten Phase der Selbsterfahrung sollten die Auszubildenden in die Lage versetzt werden, Alltagssituationen mit körperlichen Beeinträchtigungen durchzuführen. Unter anderem galt es mit einem Tremor in den Händen sich was zu trinken einzuschütten und das Glas ohne etwas zu verschütten zum Mund zu führen oder aber zu unterschreiben. Eine weitere Aufgabe war es, sich mit einer Hemiplegie zu bewegen und Treppen zu steigen sowie mit Kontrakturen in den Fingern und Händen Kleingeld zu zählen und ein Hemd zu knöpfen uvm. Neben jeder Menge Spaß und lustigen Situationen haben die Auszubildenden den Ernst der Lage erkannt und konnten verschiedene Situationen aus der Praxis reflektieren.

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

Dirk Küpers27.12.2018

Dorsten - So lautet das Motto des „Friedenslichtes aus Bethlehem“ in diesem Jahr und das wählten auch die Auszubildenden des CBZ Dorsten zu ihrem Motto und hatten dazu extra das Friedenslicht aus der St. Marien-Kirche geholt.

In der geschmückten Aula trafen sich die Kurse D51, 53, 55, 58, 59 sowie der APH D12 zur gemeinsamen Adventsfeier mit den Dozenten. Jeder Kurs trug mit seinem ganz persönlichen Beitrag wie Gedichten, weihnachtliche Geschichten oder Liedern zum guten Gelingen der Feier bei. Das üppige Frühstücksbuffet, das die Auszubildenden vorbereitet hatten, war ein absoluter Hingucker.
Als besonders Highlight hatte Frau Hartmann ihre Alpakas „Jeti“ und King“ mit ins CBZ gebracht! 

Das gesamte Team des CBZ Dorsten wünscht allen Auszubildenden sowie deren Familien und Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit sowie alles Gute für das Neue Jahr 2019!

Heute kommt der Nikolaus!

Dirk Küpers19.12.2018

Dorsten - Am 07.12.2018 bekam der Kurs D53 überraschenden Besuch vom „Bischof Nikolaus“ Sie hatten eine Adventsfeier geplant und den Kursraum dazu weihnachtlich gestaltet. Der „Nikolaus“ erklärte seine Kleidung und erzählt die Legenden rund um seine Person. Zum Thema Brauchtum hatte er nicht nur Informationen zu Deutschland parat, sondern zog auch andere Kulturen mit ein, denn auch in der Türkei z.B. kennt man ihn. Es wurden Fragen beantwortet und die Auszubildenden waren sehr interessiert an Gesprächen. Ergänzend zu den vom Kurs geplanten Programmpunkten erführen sie somit Wissenswertes, das interessant für die zukünftige Arbeit in der Altenpflege ist.

Hohoho, der Nikolaus ist da!

Dirk Küpers12.12.2018

Dorsten - Wie jedes Jahr, so auch dieses, überraschten wir unsere Auszubildenden mit den traditionellen Stutenkerlen. Vor Beginn des Unterrichts gingen alle hauptamtlichen Mitarbeiter durch die Kurse, um einen schönen Nikolaustag zu wünschen.

Adventsmeditation 5.0

Dirk Küpers04.12.2018
Adventsmeditation

Dorsten - Bereits zum fünften Mal wurde die Adventszeit im CBZ Dorsten durch eine besinnliche Meditation eingeläutet. Alle Auszubildenden versammelten sich vor dem Unterricht in der adventlich geschmückten Aula, um sich mit besinnlichen Texten und Musik auf die Adventszeit einzustimmen. Die Gestaltung lag wie in den Vorjahren in den Händen von Frau Ladwig, die auch dieses Mal mit den ausgesuchten Texten erreichte, dass es trotz der 120 Anwesenden wohltuende Stille herrschte.
Das gesamte Team wünscht allen Auszubildenden des CBZ Dorsten sowie deren Familien, Freunden und Bekannten eine besinnliche Adventszeit!

Unser Weltdiabetes Tag mit der Caritas

Dirk Küpers20.11.2018

Dorsten - Nachdem wir im theoretischen Unterricht das Thema Diabetes durchgenommen und in diesem Zusammenhang das BZ-messen mit Hintergrund erlernt haben, setzten wir am Weltdiabetes Tag (14.11.18) unser theoretisches Wissen in die Praxis um.

Im Caritas Bildungswerk für Pflege und Gesundheit und im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Anna in Dorsten wurde ein kostenloser Blutzucker–Test durchgeführt. Von 10:00 bis 17:00 Uhr standen wir, die Auszubildenden des Kurses D52 im 3. Ausbildungsjahr bereit, um bei Besuchern, Gästen, Freunden, Mitarbeitern und allen die gerade Vorort waren und dieses wollten, eine Blutzuckermessung vorzunehmen.

Dieses Angebot wurde gut angenommen; es kamen Interessierte aus allen Ecken Dorstens, um ihren Blutzuckerwert ermitteln zu lassen.
Für uns Auszubildende war es eine sehr gute Erfahrung, die uns mehr Sicherheit für die Zukunft gibt, im Umgang mit dem wichtigen Thema Diabetes. Unser Dank geht an das St. Anna & das Bildungszentrum für die gute Verpflegung, uns mangelte es an nichts. 

Liebe Grüße des Kurses D52

Weiterbildung in der Praxisanleitung erfolgreich abgeschlossen

Dirk Küpers14.11.2018
Weiterbildung Praxisanleitung

Dorsten - Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Praxisanleiterweiterbildung. Am Tag des Abschlusses, Donnerstag, den 08.11.2018, präsentierten 11 Teilnehmer/innen den anwesenden Heim- und Pflegedienstleitungen ihre Projekte, die sie in ihren Einrichtungen implementieren möchten oder damit schon gestartet sind. Die Damen und Herren waren von der Ideenvielfalt der Präsentationen sehr angetan. Die Teilnehmer wurden an den Standorten des Caritas Bildungswerks Dorsten und Oer-Erkenschwick in den letzten 9 Monaten mit dem notwendigen Rüstzeug ausgestattet.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken und wünschen Ihnen in Ihrer neuen Rolle viel Erfolg.

„Learning by doing“

Dirk Küpers05.11.2018

Dorsten - Vor einer Woche erlebte der Kurs D59 pflegerische Situationen am eigenen Körper. In der zweiten Phase der Selbsterfahrung sollten die Auszubildenden in die Lage versetzt werden, Alltagssituationen mit körperlichen Beeinträchtigungen durchzuführen. Unter anderem galt es, mit einem Tremor in den Händen sich was zu trinken einzuschütten und das Glas ohne etwas zu verschütten zum Mund zuführen oder aber zu unterschreiben. Eine weitere Aufgabe war es, sich mit einer Hemiplegie zu bewegen und Treppen zu steigen sowie mit Kontrakturen in den Fingern und Händen Kleingeld zu zählen und ein Hemd zu knöpfen uvm. Fazit der Auszubildenden über den Tag: „Wir muten den Pflegebedürftigen unbewusst ganz schön viel zu!“, „Alt werden mit Einschränkungen ist eine echte Herausforderung!“, „Ich werde mir gerade über meine eigene Gesundheit klar.“, „Ich werde hoffentlich viel sensibler in bestimmten Situationen mit dem Pflegebedürftigen umgehen.“

Das Caritas Bildungszentrum Rhede ist umgezogen! Ab sofort erreichen Sie es unter Tel.: 02872-80920(Anschrift: Wolbrinkstraße 26,
46414 Rhede).
CBZ Rhede