Aktuelles aus unseren Bildungszentren


Pflegeberufe vorgestellt

Dirk Küpers08.03.2018
Vorstellung der Pflegeberufezoom
Vorstellung der Pflegeberufezoom

Ahaus-Wessum - Am vergangenen Mittwoch haben das Caritas Bildungszentrum und die Caritas-Seniorenheim Holthues Hoff gemeinsam die Berufe der Altenpflege und Altenpflegehilfe in der Gesamtschule Ahaus vorgestellt.







Learning by doing

Dirk Küpers06.03.2018

Dorsten - Nach diesem Motto absolvierte der Kurs D 53 einen „Rollstuhl-Trainingstag“ unter Anleitung von Herrn Reh und seinem Mitarbeiter von der Rehatechnik Münster. Die Auszubildenden erlernten alles rund um den Rollstuhl: von technischen Daten, Anschaffung/ Verordnung, Modelltypen und Zusatzausstattung sowie den professionellen Umgang mit den verschiedenen Arten von Rollstühlen. Des Weiteren stand die Selbsterfahrung im Mittelpunkt des Tages. In Dreiergruppen, wobei eine Person im Rollstuhl saß, gingen die Auszubildenden in der Umgehung spazieren und entdeckten so die Handicaps eines Rollstuhlfahrers im Alltag.

Claudia Middendorf im Bürgerhof Rheine

Dirk Küpers05.03.2018
Claudia Middendorfzoom
Claudia Middendorf

Rheine - Öffentliche Diskussion mit der Patienten- und Behindertenbeauftragten der Landesregierung:

Seit 1.10.2017 ist Claudia Middendorf Beauftragte der Landesregierung NRW für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten. Als Behindertenbeauftragte besteht ihre Aufgabe in der Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung, indem sie sich für deren gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe einsetzt. Als Patientenbeauftragte ist sie Interessenvertreterin dieses Personenkreises, greift Beschwerden und Erfahrungen auf, bündelt sie und setzt sich an den zuständigen Stellen für sie ein. Im Rahmen einer gemeinsamen öffentlichen Veranstaltung des Caritas-Bildungszentrums für Pflege und Gesundheit Rheine, des Jugend- und Familiendienstes Rheine und des Parkinson-Forums Kreis Steinfurt besteht am Freitag, 16. März, 11.00 – 12.15 Uhr, Gelegenheit, mit Claudia Middendorf ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet im Bürgerhof Rheine, Lingener Damm 137, statt. Anmeldungen erbeten bis 13.03.18 beim Caritas Bildungszentrum Rheine, T. 05971/991060 oder altenpflegeschule-rheine@caritas-bildungswerk.de

Neues Angebot im Caritas Bildungszentrum Oer-Erkenschwick: Home Care Assistent

Dirk Küpers28.02.2018
Home Care Assistentenzoom

Oer-Erkenschwick - Heute hat ein Kurs für Home Care Assistenten begonnen. Die 9 Teilnehmer des Kurses erwerben neben der Qualifikation zur Betreuungsassistenz (87b / §53c) auch die Qualifikation für hauswirtschaftliche Leistungen (§45). Wir freuen uns auf diesen ersten Kurs und begrüßen die Teilnehmer herzlich.






Caritas Bildungswerk Ahaus hat einen Interkulturellen Trainer

Dirk Küpers26.02.2018
Volker Grimmelsmann beglückwünscht Winfried Morian zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Interkulturellen Trainer.zoom
Volker Grimmelsmann beglückwünscht Winfried Morian zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Interkulturellen Trainer.

Ibbenbüren - Der pädagogische Mitarbeiter Winfried Morian vom CBZ Ibbenbüren hat sich über einen Zeitraum von 4 Monaten (in insgesamt 5 Modulen) zum „Zertifizierten interkulturellen Trainer“ fortgebildet. Der Begriff multikulturelle Pflege und auch die Frage, wie Menschen aus anderen Kulturen an die Pflege herangeführt werden können, kann somit nun qualitativ fundiert angegangen werden.
Das Caritas Bildungswerk Ahaus wird in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu diesem Thema Fortbildungen anbieten.












Caritas Bildungswerk Ahaus erhält eLearning AWARD 2018

Dirk Küpers23.02.2018
eLearning AWARD auf der didacta Hannoverzoom

Bereits seit 2 Jahren geht das Caritas Bildungswerk Ahaus an seinen acht staatlichen Bildungszentren und anerkannten Fachseminaren für Altenpflege neue Wege. E-Learning hält Einzug in die Ausbildung der staatlich anerkannten Altenpfleger. Auf einer Online-Lernplattform können die Auszubildenden nun auch auf digitalem Wege Lernunterlagen abrufen und bearbeiten. 

Inzwischen wurden ca. 1.500 Fragen und Aufgaben nebst Antworten auf die Plattform eingestellt, die von allen Auszubildenden bearbeitet werden können. Die Auszubildenden verfügen jeweils über einen individuellen Zugang und können jederzeit über das Internet von jedem Standort aus auf die Lernplattform zugreifen. 

Nun erhielt das Caritas Bildungswerk Ahaus für seine Lernplattform in der Kategorie „Ausbildung“ einen eLearning AWARD 2018, der jährlich für die besten eLearning-Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben wird. Auf der Bildungsmesse didacta in Hannover wurde am 20.Februar der Preis feierlich verliehen. In der Begründung der Jury hieß es dazu: „Mit Hilfe der Online-Lernplattform gelingt der Caritas die Verknüpfung von Theorie und Praxis, was insgesamt eine bessere Schulung der Auszubildenden ermöglicht. Neben Grundkenntnissen und Praxiswissen werden auch die Kompetenzen Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit der Lernenden gestärkt. Aus diesen Gründen zeichnet die Jury des eLearning Journals die Caritas Bildungswerk Ahaus GmbH mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Ausbildung“ aus.

Für das Caritas Bildungswerk Ahaus ist die Auszeichnung auch gleichzeitig ein Auftrag, weiter an und mit der Lernplattform zu arbeiten und diese weiter auszubauen.

Auf den Spuren von Wilsberg, Prof. Börne und Kommissar Tiehl

Dirk Küpers23.02.2018
Mitarbeiterausflugzoom

Oer-Erkenschwick - Der Mitarbeiterausflug in diesem Jahr führte uns in das „mörderische Münster“. Nach einem Besuch des Wochemmarktes begaben wir uns mit einem Stadtführer auf die Spurensuche des bekannten Detektivs Wilsberg und den Tatortkommissaren aus Münster. So lernten wir einige Drehorte kennen und erfuhren interessante Hintergründe der bekannten Fernsehserien. Mit einem gemeinsamen Mittagessen in der bekannten Studentenkneipe „das blaue Haus“ ließen wir den Ausflug ausklingen.



Wir stellen Schülern Beruf der Altenpflege vor!

Dirk Küpers15.02.2018

Dorsten - Am 07.02.2018 organisierte die Rosa-Parks-Schule in Herten die Berufsbörse „Zukunftswerkstatt“ und das CBZ Dorsten nutzte diese Möglichkeit in Kooperation mit dem St. Elisabeth Pflegezentrum in Herten, um den SchülernInnen das Berufsbild des Altenpflegers/ der Altenpflegerin vorzustellen. Zwei engagierte Auszubildende des CBZ Dorsten animierten die Interessierten dazu, an verschiedenen Stationen das Blutdruck und Blutzucker messen auszuprobieren oder durch den Rollstuhl-Parcours am eigenen Leib zu erfahren wie es ist, im Rollstuhl gefahren zu werden; Altersbeeinträchtigungen wurden anhand des AgeMan® simuliert.

Ergänzend dazu beantworteten Fr. Fricke vom St. Elisabeth Pflegezentrum und die pädagogischen Mitarbeiterinnen des CBZ Dorsten, vertreten durch Frau Wilken und Frau Büchte, aufkommende Frage zum Beruf des Altenpflegers/ der Altenpflegerin

Neuer Kurs in Rhede gestartet

Dirk Küpers12.02.2018
Kursstart in Rhedezoom

Rhede - Mit 25 Auszubildenden ist im CBZ Rhede am 1. Februar 2018 der R55 noch im ehemaligen Schulgebäude in der Gartenstrasse gestartet, um dann direkt nach der Umzugswoche in der Wolbrinkstrasse 26 den 1. Theorieblock zu erleben.
Nach einem ermunternden Gottesdienst, der durch Diakon Gabel gehalten wurde und einem liebevollen Empfang durch den APH Kurs sind alle äußerst gespannt auf die zukünftigen gemeinsamen 3 Jahre!
Wir wünschen allen viel Freude!



Weiberfastnacht im Bildungszentrum Ahaus-Wessum

Dirk Küpers08.02.2018

Ahaus-Wessum - Es ist bewährte Tradition, dass um 11:11 Uhr an Weiberfastnacht der Karneval im Bildungszentrum Ahaus- Wessum gefeiert wird. In diesem Jahr wurde nach der Proklamation des Prinzenpaares zunächst die Prämierung der am „besten kostümierten Auszubildenden“ vorgenommen. Anschließend wurde von den anwesenden Kursen 66 und 67 jeweils eine „karnevalistische Aktion“ dargeboten. Gemeinsam mit den vorbeiziehenden Kindergartengruppen des Martinus- Kindergartens in Wessum, wurde auf der Wesheimstraße vor dem Bildungszentrum gesungen und geschunkelt.
Besonderer Dank gilt dem Prinzenpaar Tanja und Andre, die mit einer souveränen Moderation durch das „närrische Programm“ führten. „Helau“ und viel Freude beim Feiern der Karnevalssession 2018!

Wir möchten „anleiten“ lernen!

Dirk Küpers08.02.2018
"Anleiten" lernenzoom

Dorsten - Am Montag, den 05. Februar startete ein Praxisanleiterkurs in Zusammenarbeit der Caritas Bildungszentren Dorsten und Oer Erkenschwick. 13 Teilnehmer aus der ambulanten und stationären Altenpflege werden nun über neun Monate begleitet und lernen neben rechtlichen, organisatorischen und beruflichen Rahmenbedingungen auch Wichtiges über die praktische Anleitung im Ausbildungsgeschehen. Herzlich willkommen!



„Helau und Alaaf“ im CBZ Dorsten

Dirk Küpers06.02.2018
Karneval in Dorstenzoom

Dorsten - Am 02.02.2018 wurde im Fachseminar Dorsten die Karnevalssaison eröffnet. Der Kurs D51 plante für das Teillernfeld „Aktivitäten für alten Menschen gestalten“ eine Karnevalsfeier mit Sketchen, weiteren Auftritten, Musik und Allerlei zum Naschen.






Ein ungewöhnliches Angebot – Gitarrengrundkurs für Betreuungsassistenten

Dirk Küpers06.02.2018
Gitarrenkurszoom

Oer-Erkenschwick - Heute hat im Caritas Bildungszentrum Oer-Erkenschwick ein Gitarrenkurs für Betreuungsassistenten begonnen. 6 Teilnehmer werden sich in einem straffen Kursprogramm mit dem Instrument vertraut machen, und einfache Akkorde und Liedbegleitungen erlernen. Nach Ende des 10-stündigen Kurses, sollen die Absolventen in der Lage sein, einfache Liedbegleitungen in der Arbeit mit dementiell veränderten Bewohnern als „Handwerkszeug“ zu nutzen. Der erfahrene Gitarrenlehrer und Profimusiker Julian Rybarski freut sich auf dieses ungewöhnliche Projekt, und wird mit den Teilnehmern an diesem Ziel arbeiten.


„Wir wollen unseren Senf dazugeben!“

Dirk Küpers02.02.2018
Verabschiedung Kurs R49zoom
Verabschiedung Kurs R49zoom

Rhede - Unter diesem Motto feierte der Kurs R49 am 30. Januar 2018 in der Gudulakirche in Rhede seinen Abschiedsgottesdienst.
Frau Kalweit als Kursleitung, blickte auf die 3 Jahre zurück und beschrieb das Begleiten des Dozententeams und der Arbeitgeber als ein Düngen, Giessen und Begleiten durch alle Wetterlagen hindurch bis zum Reifen zur examinierten Pflegekraft.

Die so gewachsenen Schüler haben nun ihren Koffer gepackt, um in die Pflegewelt aufzubrechen, nicht jedoch ohne ihren individuellen Senf dazu zu geben: So wurde der Koffer gefüllt mit all den Individualitäten, die den Einzelnen ausmachen und die nun in der Praxis wirksam werden können, als fruchtbarer Boden, auf dem wiederum etwas gedeihen kann.

Als Erinnerung daran, dass Gott unser Wachstum unterstützt und dass der Sinn des Lebens darin besteht, dass etwas Kleines zu einem guten Großen werden kann, verteilten die Schüler an alle Gottesdienstteilnehmer ein kleines Senfkorn. Anschließend erhielten die frisch Examinierten im Rheder Ei in einer Feierstunde, die liebevoll vom Kurs R50 gestaltet wurde, ihre Zeugnisse!

Neue Betreuungskräfte starten in die Zukunft

Dirk Küpers29.01.2018
Neue Betreuungskräfte in Rheinezoom

Rheine - Ende Januar haben 27 Teilnehmer/innnen erfolgreich den Qualifizierungskurs zur Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen nach § 53c SGB XI im Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Rheine abgeschlossen und nahmen voller Stolz ihre Zertifikate entgegen.

Die Teilnehmer/innnen lernten unterschiedliche Betreuungsangebote, wie beispielsweise Märchenarbeit, Klangschalen und Aromatherapie kennen. Zusätzlich wurden fachkundige Aufgaben, wie den Alltag der Anspruchsberechtigten zu strukturieren und sie darin begleiten sowie ein offenes Ohr für Ängste und Sorgen der pflegebedürftigen Menschen haben und Gespräche führen, vermittelt.

Die frischgebackenen Betreuungsassistenten stehen bereit, die Pflegefachkräfte in den stationären Einrichtungen bei der Tagesgestaltung von Menschen mit Demenz zu unterstützen. Einige Teilnehmer/innen waren bereits vor der Qualifizierung in Pflegeheimen tätig, andere haben durch das Praktikum direkt eine Anstellung angeboten bekommen oder bewerben sich mit Aussicht auf ihre interessanten Aufgaben.



"Menschenwürdig leben, pflegen und Abschied nehmen"

Dirk Küpers25.01.2018
PC 36zoom

Mit diesem Motto endete am 18.01.2018 der 36. Basiskurs die Weiterbildung zur Fachkraft für Palliative Care.
Nach ca. 1 Jahr und 160 Unterrichtsstunden sind die Teilnehmer/innen unter der Leitung von Monika Podbiel am Ziel angekommen. Alle Teilnehmer/innen, die in stationären oder ambulanten Altenpflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen tätig sind, haben mit sehr guten Leistungen vor geladenen Einrichtungs- und Pflegedienstleitungen ihr erlerntes Wissen im Rahmen eines Abschlusskolloquiums vorgestellt, die es sich trotz des stürmischen Wetters nicht nehmen ließen zu kommen.

Die Qualifizierung zur Palliativ-Fachkraft wurde vom Caritas Bildungswerk Ahaus in Kooperation mit den Diözesancaritasverbänden in NRW durchgeführt.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich und wünschen ihnen die nötige Motivation und Freude an der Arbeit:
Viola Baumeister und Katharina Brockhoff, St. Katharinenstift, Coesfeld; Monika Biermann, Caritas Pflege & Gesundheit, Stadtlohn; Jessica Bittner und Ikram Hajji, Altenwohn- und Pflegeheim St. Vinzenz-Vorsterhausen, Hamm; Ingo Brockhoff, Heinrich-Roleff-Haus, Steinfurt; Björn Echtermeyer, Papst Johannes Paul Stift, Münster; Cassandra Hennig, Krankenhaus Maria Hilf, Stadtlohn; Ina Kölker-Schönebeck, St. Antonius Haus gGmbH, Schöppingen; Angelika Lansing, Caritas Seniorenheim St. Friedrich, Ahaus; Christina Liesbrock, Caritas Pflege & Gesundheit, Heek; Sandra Mersch und Henrike Richter, Caritasverband Tecklenburger LandIbbenbüren; Jutta Pauls, Caritas Pflege & Gesundheit, Ahaus; Christina Schmelter, Bruder-Jordan-Haus, cbt Marl; Julia Schulte, Caritas Station, Wenden und Yvonne Wagner, Caritas Seniorenheim St. Ludgerus, Heek.

Die hohe Zufriedenheit mit der Konzeption dieser Weiterbildung drückt sich nicht zuletzt darin aus, dass sich die Kurse seit nunmehr 18 Jahren einer starken Nachfrage erfreuen und viele Einrichtungen eine große Anzahl von Mitarbeitern zu dieser Weiterbildung entsenden.

Der nächste Palliative Care Kurs, in den noch TeilnehmerInnen aufgenommen werden können, beginnt im September 2018. Informationen erhalten Sie beim Caritasbildungswerk Ahaus unter der Telefonnummer 02561/93 62 25.

Kurs 66 lernt Pflegedokumentationsmöglichkeiten kennen

Dirk Küpers17.01.2018
Kurs 66zoom
IBASzoom

Ahaus-Wessum - Der Kurs 66 des Caritas Bildungszentrums für Pflege und Gesundgeit in Ahaus-Wessum hat am Beispiel des Software- Programms der Firma IBAS (Integrierte Behinderten- und Altenpflege Software) deren Pflegedokumentationsmöglichkeiten am 10.01.2018 kennengelernt.

Die IBAS- Software bietet neben der entbürokratisierten Pflegedokumentation für stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen eine simulative Einschätzung des Pflegegrades nach dem Begutachtungsinstrument zur Feststellung des Pflegegrades.
Fazit der Auszubildenden des Kurses 66 war die Feststellung, dass IBAS eine gute Unterstützung für den Aufgabenbereich von Pflegefachkräften darstellt.

So feiern andere Kulturen Weihnachten

Dirk Küpers27.12.2017
Adventsfeier in Dorstenzoom

Dorsten - Die diesjährige Adventsfeier des CBZ Dorsten, die mit der „modernen“ Weihnachtsgeschichte „einmal anders erzählt“, begann, stand unter dem Motto „Weihnachten in verschiedenen Kulturen“. So berichteten mehrere Auszubildende darüber, wie z.B. Weihnachten in Kolumbien, Albanien, Türkei, Vietnam und Rumänien gefeiert wird. Vielfältig war auch das Buffet, das die Auszubildenden mit Fingerfood aus aller Welt bestückten.

Abgerundet wurde die Feier mit dem Beitrag des Teams durch die Geschichte „Die vier Kerzen“. Ein wirklich interessanter Einblick in die Weihnachtsrituale verschiedener Kulturen!!


Nachwuchskräfte finden durch „Pflegebotschafter“

Dirk Küpers20.12.2017
Neue Pflegebotschafter in Ahauszoom

Ahaus-Wessum - Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels im Altenpflegeberuf wird es für Pflegeeinrichtungen immer wichtiger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Um diese Problematik offensiv anzugehen wurde am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ahaus-Wessum der Kurs 66 zum „Pflegebotschafter“ qualifiziert. 

An drei aufeinanderfolgenden Tagen wurde aus vielen Perspektiven die Altenpflegeausbildung und der Beruf zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in beleuchtet, um Praktikanten, Schulabsolventen oder Interessierte zu beraten und als Nachwuchskräfte zu gewinnen. 

Den neu qualifizierten Pflegebotschaftern wünschen wir gutes Gelingen bei den Aktivitäten und viel Erfolg in ihrer neuen Rolle als „Botschafter für den Altenpflegeberuf“.

Es ist vollbracht!

Dirk Küpers20.12.2017
Gisela Berghaus, Alexandra Dorroch, Irene Gagin, Ines Hagenburger, Sandra Kleyer-Franke, Irina Miller, Svetlana Naumow, Yvonne Oppel, Mariam Schulte, Claudia Schulte, Jana Trompter , Silke Westerweller, Katrin Wischniewski mit der Kursleiterin Elvira Eckhardt und dem Leiter des Caritas Bildungszentrums Volker Grimmelsmannzoom
Gisela Berghaus, Alexandra Dorroch, Irene Gagin, Ines Hagenburger, Sandra Kleyer-Franke, Irina Miller, Svetlana Naumow, Yvonne Oppel, Mariam Schulte, Claudia Schulte, Jana Trompter , Silke Westerweller, Katrin Wischniewski mit der Kursleiterin Elvira Eckhardt und dem Leiter des Caritas Bildungszentrums Volker Grimmelsmann

Ibbenbüren - Nicht nur viel Spaß hatten die 13 frisch qualifizierten Betreuungsassistenten miteinander , sondern ganz viel gelernt wurde in den 184 Unterrichts - und in den 80 Praxisstunden am Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ibbenbüren und in den zahlreichen Altenpflegeeinrichtungen, in denen das Gelernte in die Praxis umgesetzt werden konnte.

Dementsprechend groß war die Freude, als ihnen im Rahmen einer kleinen Feier die heiß ersehnten Zertifikate überreicht wurden.
Der Bereich der Altenhilfe hat in den letzten Jahren die wertvolle Berufsgruppe der Betreuungsassistenten dazugewonnen. Sie sind in den Altenpflegeeinrichtungen eine nicht mehr weg zu denkende Ergänzung in der Betreuung von Senioren. Ihre Aufgabe ist es Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen zu begleiten und zu aktivieren und damit zu deren Wohlbefinden beizutragen.

Im Vordergrund der Ausbildung steht nicht die Pflege, sondern die Vermittlung von Grundkenntnissen über Demenzerkrankungen, erlernen von Aktivierungsangeboten, Kommunikation, Hygiene – um hier nur einige Beispiele der Unterrichtsinhalte zu nennen.
Auch im nächsten Jahr startet im April ein weiterer Betreuungsassistentenkurs am Caritas Bildungszentrum in Ibbenbüren.
Gerne können Sie sich direkt telefonisch (504280) oder über unsere Homepage (www.caritas-bildungswerk.de) informieren.

Das Caritas Bildungszentrum Rhede ist umgezogen! Ab sofort erreichen Sie es unter Tel.: 02872-80920(Anschrift: Wolbrinkstraße 26,
46414 Rhede).
CBZ Rhede